Version 1.0

Events


Thursday 09:45


Eröffnung

F0.01 (de)

Thursday 10:00


Open Source im Startup

Erfahrungen eines Open-Source-Enthusiasten - F0.01 (de)

SCO2T ist das erste Roller-Sharing in Wien, es ging 2015 in Betrieb. Einer der Mitgründer, der mit der IT befaßt ist, erzählt von seinen Erfahrungen mit verschiedenen Open-Source-Lösungen in den Bereichen Geoinformation, Datenbanken und Analytik.

Einige der vorgestellten Open-Source-Projekte: PostgreSQL mit PostGIS, PostgREST und Foreign Data Wrappers; Pentaho Data Integration und BI Server; Traccar. Der Vortrag beleuchtet, wie durch die Kombination verschiedener Programme in kurzer Zeit eine Lösung entstehen kann.

Thursday 11:00


PostgreSQL: 1 Mrd Zeilen pro Sekunde

Ein Skalierungsgeschichte - F0.02 (de)

Was soll man tun, wenn wirklich viele Daten anfallen? Die Antwort ist einfach: Man kann PostgreSQL beliebig skalieren. In einem kleinen Test haben wir die Datenbank auf 1 Mrd Zeilen / Sekunde skaliert und ah-hoch Abfragen ermöglicht.

Im Rahmen des Vortrags wird gezeigt, wie man das macht und wie man diese Dinge nutzen kann.

Palmers POS

Einzelhandelskassa auf Open Source Basis - F0.01 (de)

Da im Handel heutzutage jeder Vorteil zählt setzt die Palmers Textil AG seit jeher auf eigenentwickelte Kassensysteme. Im Jahr 2016 wurden an allen 250 Standorten ein kompletter Relaunch durchgeführt, dessen Kern ein System aus diversen OpenSource...

<p>Folgende Produkte kommen im Kassen-Verbund der Palmers Textil AG zum Einsatz:</p> <p>&nbsp;</p> <table style="height: 175px;" border="1" width="288"> <tbody> <tr> <td style="font-weight: 400;"><strong>Produkt</strong></td> <td style="font-weight: 400;"><strong>Funktion</strong></td> </tr> <tr> <td style="font-weight: 400;">Vaadin</td> <td style="font-weight: 400;">Frontend</td> </tr> <tr> <td style="font-weight: 400;">GGTS</td> <td style="font-weight: 400;">Entwicklungsumgebung</td> </tr> <tr> <td style="font-weight: 400;">Pentaho DI</td> <td style="font-weight: 400;">ETL Jobs&nbsp;</td> </tr> <tr> <td style="font-weight: 400;">Pentaho BI</td> <td style="font-weight: 400;">Realtime Reporting</td> </tr> <tr> <td style="font-weight: 400;">Foreman</td> <td style="font-weight: 400;">Setup+Rollout</td> </tr> <tr> <td style="font-weight: 400;">Postgres</td> <td style="font-weight: 400;">Datenbank</td> </tr> <tr> <td style="font-weight: 400;">Rundeck</td> <td style="font-weight: 400;">Automatisierung</td> </tr> <tr> <td style="font-weight: 400;">Mercurial</td> <td style="font-weight: 400;">Sourcecodeverwaltung</td> </tr> <tr> <td style="font-...

Thursday 12:00


Sieben Deployment Todsünden

F0.01 (de)

Sind Sie bereit Ihre Deployment Sünden zu gestehen oder sind Sie noch in der Phase der Leugnung — im Wissen etwas falsch zu machen aber es nicht genau benennen zu können?

In dieser Präsentation besprechen wir die allgegenwärtigen (Java) Deployment Sünden und wie man ihnen begegnen kann: * Wollust: Natürlich verwende ich diese Alpha Version und strukturiere unseren gesamten Prozess darum herum. * Völlerei: Ich bin mir absolut sicher, dass ich dieses monolithische, 500 MB große Ungetüm brache — was sollen Microservices sein? * Habgier: Nein, ich mache keine Scherze, wenn ich sage, dass diese Applikation nur auf JBoss AS 6.0 läuft. * Trägheit: Continuous Deployment oder Delivery — wer braucht das schon?! * Rachsucht: Feingranulare Fehlerbehandlung, Reporting oder Monitoring sind nur für Leute, die kein Vertrauen in ihren Code haben und Fehler machen! * Neid: Warum sollte ich nicht das Rad neu erfinden? Nur mein Rad erfüllt alle Anforderungen ganz genau, es ist geradezu ein Kunstwerk. * Hochmut: Den Status der Applikation nach einem Deployment testen? Dafür müsste zuerst jemand etwas falsch gemacht haben.

Open Data & Open Innovation

Open Data - Quo Vadis? - F2.01 (de)

Impulsvortrag zu Open Data in Wien und Österreich. Anschließend Workshop, in dem die Ideen & Erwartungen der Daten -KonsumentInnen gesammelt werden.

Um eine Anmeldung zum Workshop wird gebeten: <a href="https://linuxwochen.at/wien-ws-anmeldung">Workshopanmeldung</a>

Linux Server Hardening 1x1

Ein systematischer Ansatz zur Härtung eines Linux-Servers - EDV F1.02 (de)

Wer einen Linux-Server im Internet betreibt, sollte sich Gedanken über die Absicherung dieses Servers machen - und genauso wie Angreifer heute systematisch vorgehen, sollten auch Absicherungsmaßnahmen nicht planlos umgesetzt werden. Der Vortrag bz...

Der Fokus liegt auf einem Grundstock an Absicherungsmaßnahmen, nicht auf spezifischen Härtungsmaßnahmen gegenüber bestimmten Angriffen. Dabei werden beispielhaft Lösungen und Tools zur Umsetzung der Härtungsmaßnahmen vorgestellt. Eine begrenzte Anzahl an PCs steht zur Verfügung. Die Verwendung von mitgebrachten Notebooks ist ebenso möglich. Um eine Anmeldung zum Workshop wird gebeten: <a href="https://linuxwochen.at/wien-ws-anmeldung">Workshopanmeldung</a>

Managing Containers with Ansible

F0.02 (en)

Besides controlling the whole infrastructure, Ansible can also be used to manage containers and applications within them. On this talk, we will see how.

Thursday 13:00


DSGVO konformes Verfahrensverzeichnis mit i-doit

F2.01 (de)

Am 25.5.2018 kommt die europäische Datenschutz Grundverordnung zur Anwendung. Spätestens dann müssen viele Organisationen ein Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten personen bezogener Daten führen. In meinem Vortrag zeige ich wie dieses Verzeich...

Die EU Datenschutz Grundverordnung ist seit 24.5.2016 in kraft und kommt am 25.5.2018 zur Anwendung. Sie löst in Österreich das DSG 2000 ab, das noch eine Meldepflicht für Anwendungen zur Verarbeitung personen bezogener Daten vorsieht. Die DSGVO sieht stattdessen die Pflicht zur Führung eines Verzeichnisses von Verarbeitungstätigkeiten mit klar definierten Mindestanforderungen vor. Darüberhinaus sind weitere Dokumentationspflichten, vorgesehen, damit Verantwortliche die Einhaltung der Vorschriften nachweisen können. In meinem Vortrag zeige ich wie diese Dokumentationspflichten mit Hilfe von i-doit erfüllt werden können.

Was ist Threat Intelligence?

Wenn die Firewall wieder smarter als die Steckdose wird - F0.02 (de)

Sicherheit in der Informationstechnologie, kurz IT Security oder Infosec, hat eine kurze und bewegte Geschichte. Wider Erwarten gibt es sie seit mehr als 30 Jahren. Die Konzepte sind so alt wie die Titanic - Verkapseln von Ressourcen, Einbau vo...

Sicherheit in der Informationstechnologie, kurz IT Security oder Infosec, hat eine kurze und bewegte Geschichte. Wider Erwarten gibt es sie seit mehr als 30 Jahren. Die Konzepte sind so alt wie die Titanic - Verkapseln von Ressourcen, Einbau von Schotten, Schaffung verschiederner Zonen durch Schleusen. Schön. Wenn Eisberge keine Schiffe mehr versenken, wieso ist das Internet dann voller kaputter Server und kopierten Datenbanken? Möglicherweise weil Verteidigung mit Sinn und Verstand statt mit Hype und Buzzwords geschehen sollte. Ein Zaun oder eine Mauer alleine reicht nicht, da man jedwede Sicherheitsmaßnahme auch beobachten muss. In den letzten Jahren wurden daher Ansätze entwickelt, die zum Begriff Threat Intelligence geführt haben. Darunter versteht man die Einschätzung der Gegner mit den Mitteln, die ihnen zur Verfügung stehen. Schotten und Schleusen helfen gegen den Hausbrand, aber nicht gegen mehrstufige Attacken, die offene Türen ausnutzen. Dieser Vortrag möchte illustrieren was Threat Intelligence sein kann, wie man sich die darin entwickelten Methoden zu Nutze macht und wie man die eigene Verteidigung mit den Erkenntnissen (hoffentlich) verbessern kann....

Hyperkonvergenz mit Proxmox VE und Ceph

F0.01 (de)

Hyperkonvergenz ist eine hervorragende Möglichkeit Hardware effektiv auszulasten und dabei den Administrations-Aufwand zu reduzieren, bei gleichzeitiger Erhöhung der Ausfallsicherheit. Im Vortrag wird die Umsetzung dieses Konzepts mit Proxmox Virt...

Thursday 14:00


ELK -- Eine Gegendarstellung

Elasticsearch, Logstash und Kibana -- Vollmundige Versprechungen und Praxis - F2.01

In den letzten Jahren kam man kaum herum um den ELK-Stack (Elasticsearch, Logstash und Kibana), soweit es den Bereich Logging betrifft. Auch heute gibt es nur wenige Alternativen zu diesen Komponenten. Neuerdings gesellt sich auch Beats zu dieser ...

OpenHAB - Als Sensornetzwerk im Gebäudemanagement

Design - Möglichkeiten - Proof of Concept - F0.01 (de)

OpenHAB als OpenSource Lösung zur professionellen Datenerfassung in Gebäuden zwecks Monitoring und als Grundlage für Regelkreise zur Verbesserung der Nutzerqualität und Steigerung der Energie-Effizienz.

Der gemeinnützige Forschungsverein 'Open Fabrication Network - OpenFabNet' hat einen 'Proof of Concept' zum Aufbau eines Gebäude-Sensornetzwerkes mit der OpenSource Plattform OpenHAB realisert und bei 'Friendly Cusotmers' eingeführt. Die technische Realisierung im Hinblick auf die verwendeten OpenSource Komponenten gemeinsam mit einem Ausblick auf geplante weitere Ausbauten des Systems bis hin zur Entwicklung eines 'Closed Loop" Regelkreises soll vorgstellt werden

CERT.at

Was macht unser nationales CERT? - F0.02 (de)

CERT.at hat eine besondere Rolle im österreichischen Internet: es arbeitet als Drehscheibe für Informationen über IT Sicherheitsprobleme und -vorfälle. Dieser Vortrag dient der Demystifizierung: was macht CERT.at wirklich, woher bekommt es seine I...

Thursday 15:00


The World Factbook - Explore the World with Free Open Public Domain Datasets

Free Open Public Domain Data :: 250+ Country Profiles (Incl. Flags 'n' Maps) - F2.01 (de)

Learn about the World Factbook. Shows how to make your own world almanac using the factbook.json datasets in twenty line of scripts. How to query the datasets in SQL using the single-file factbook.db SQLite Database or using big data gold mining with NoSQL queries in document collections with MongoDB (e.g. <code>db.factbook.find( { "Geography.Natural resources.text": /gold/} )</code>) and more. Yes, we will find gold and diamonds. Trivia Question: No. #1 country in the world with the largest proven crude oil reserves? Anyone?

Building community for the largest Linux "distro": Android

F-Droid, Fairphone, LineageOS, MicroG, Mozilla, and so much more - F0.02 (en)

The largest computing platform in the world is Android, and it is largely free software. Because of how its developed, the communities, companies and organizations around Android are organized quite differently than GNU/Linux distros. After many years of effort, a bunch of different efforts are starting to come together to form a complete free software mobile platform. This is includes F-Droid for the app store; Fairphone, LineageOS, Copperhead, etc. for the base operating system, and a variety of developers to provide all sorts of useful apps. This talk will give an overview of how things are functioning now, and where there are needs for more people to get involved. It will also over a number of integration efforts to get all this different projects to start working together as a whole platform that can really provide the entire mobile experience using on free software.

Vim für Fortgeschrittene

Fenster+Reiter+Register+Tags+Textobjekte, Session+Viminfo - EDV F1.02 (de)

Startet ihr den "vi" immer nur mit einer Datei - "vim dateiname"? Danach nur noch Speichern und sofort wieder Beenden? Und dann müßt ihr immer wieder dieselben Suchanfragen eintippen? Das ist schon ein bisserl mühsam, oder nicht? Wusstet ihr...

Startet ihr den "vi" immer nur mit einer Datei - "vim dateiname"? Danach nur noch Speichern und sofort wieder Beenden? Und dann müßt ihr immer wieder dieselben Suchanfragen eintippen? Das ist schon ein bisserl mühsam, oder nicht? Wusstet ihr, dass der Vim 26 Register ("Clipboards") hat und sowohl Eure Kommandos und Suchanfragen als auch die Einteilung von Reitern und Fenster speichern und euch nach dem nächsten Start wieder zur Verfügung stellen kann? Leute - all das könnt ihr *wieder-ver-wenden*. Weniger Tippen - mehr Spaß! :-) Darum werden wir oft verwendete Texte (zB Begrüßung und Unterschrift, Telephonnummer, Signatur) in diese Register hineingeben und jene dann in der "viminfo datei" (~/.viminfo) speichern lassen. [Dazu reicht es, der Option "viminfo" noch ein "n" hinzuzufügen per ":set vi+=n". Das geben wir noch in die Setupdatei ("vimrc"), damit es beim nächsten Start wieder vorhanden ist.] Auch Befehle und Suchmuster, sowie die Liste der Puffer die lokalen und globalen Markierungen sind dann wieder verwendbar. \o/ Dann werden wir den Bildschirm in Reiter (Tabs) und diese in Fenster einteilen. [Mit ":mks!" schreiben wir diese Daten dann in die Datei "Sessio...

Running RedHat OpenShift in Production

F0.01 (en)

We started using RedHat's OpenShift container platform in production about a year ago. In this talk we are going to discuss our current setup, talk about things that worked / didn't work for us and we are going to mention improvements we have p...

We started using OpenShift in production about a year ago. In this talk we are going to discuss our current setup, how we automated the installation process from machine to cluster setup and we will also present our current monitoring solution. We will also talk about application deployments and how developers are using the cluster. This talk is meant for current or future users of an on premises OpenShift Container Platform installation. It's a peek into an installation that is already running production applications successfully.

Thursday 16:00


Building an Internet-of-Things Data Platform

Realtime Analytics with Apache Kafka und Apache Spark in Microsoft Azure - F0.02 (de)

Zammad Helpdesk- und Support-System

Einrichtung und Basisfunktionalitäten - F2.01 (de)

Sicher und schnelle durch die Einrichtung und Basisfunktionalitäten von Zammad.

Das von Grund auf neu entwickelte Zammad vereinfacht den Umgang mit dem Helpdesk- und Support-System. Die WebApp ist intuitiv und auch von Laien ohne Schulungsaufwand bedienbar. Jeder ist eingeladen, an Zammad mitzumachen. Über Github kann am Quellcode oder der Dokumentation mitgearbeitet werden. Der Quellcode gehört der Zammad-Stiftung, welche die Freiheit der Software und des Projekts nachhaltig sicherstellt. In diesem Vortrag werden anhand eines Use Cases die Konfiguration und Basisfunktionalitäten (u. a. Berechtigung, Textbausteine oder Speichern von Entwürfen) von Zammad gezeigt und Fragen des Publikums beantwortet.

Konfigurationsmanagement und Deployment mit Ansible

F0.01 (de)

Das Konfigurieren von Systemen sowie Deployen von VMs oder Anwendungen ist vielfach ein sehr zeitaufwendiges Unterfangen. MIt Ansible werden diese manuellen Schritte automatisiert. In diesem Vortrag wird mit praktischen Beispielen Ansible vorgeste...

Ansible ist ein IT Automatisierungs-Tool. Es kann Systeme konfigurieren, Software ausrollen und komplexe IT Tasks orchestrieren. Das Hauptziel von Ansible ist die Einfachheit. Weiters hat Ansible einen starken Fokus auf Sicherheit und Zuverlässigkeit, verwendet OpenSSH für den Verbindung zum Ziel-System and eine Sprache, welche auf gute Lesbarkeit und Audits optimiert wurde.

Thursday 17:00


12 Factor App Entwicklung mit OpenShift

F0.01 (de)

Die 12 Factor App ist eine Methode um Software-As-A-Service Anwendungen zu entwickeln. In diesem Vortag wird vorgestellt was eine 12 Factor App ist und wie OpenShift bei Entwicklung und Betrieb entscheidend helfen kann.

Open Source Lösungen für die öffentliche Verwaltung

Bericht über Open Source Projekte des österreichischen Bundeskanzleramts - F0.02 (de)

Die IT-Strategie für den österreichischen Bund setzt moderne Kommunikationsdienste und Lösungen um, wie sie im allgemein nur von großen ausländischen Plattformen bekannt sind.

Open Source erlaubt es, diese maßgeschneidert und selbst auf Infrastruktur in Österreich mit lokalen Dienstleitern zu betrieben und um auch den in Österreich geltenden Datenschutzbestimmungen gerecht zu werden. Was Motiviert die Öffentliche Verwaltung Open Source einzusetzen? Welche Projekte konnten in letzter Zeit umgesetzt werden? Was hat gut funktioniert und was sind die Herausforderungen der Zukunft? Ein Erfahrungsbericht der Softcom und der osAlliance.

Ransomware

DatenVERschlüsselung leicht gemacht - F2.01 (de)

Ransomware ist in der Gegenwart in aller Munde. Dauernd hört man in den News davon. Neben Privatnutzern trifft es vor allem auch Firmen, die damit große Probleme haben.

Dieser Vortrag gibt einen Blick in die Welt der Ransomware. Überall im Munde aber was dahinter genau steckt wissen nicht allzuviele. Der Vortrag wird folgende Themen beinhalten: * Ransomware? Was ist das? * Ransomware in der Gegenwart * Wie funktioniert Ransomware? * Wie schütze ich mich davor Ganz am Schluss gibt es dann noch eine Kostprobe in Form einer Livedemo. Dieser Vortrag ist für Leute aller technischen Level konzipiert. Egal ob Neuling oder ExpertIn, Ihr alle seid Willkommen.

Thursday 18:00


How To: Big Data Pipeline

Using Open Source Software and Exclusively European Servers - F0.01 (en)

Big Data is not only a buzzword, it's also reality for many companies nowadays - from predicting customer behaviour to analysing log events, Big Data usually means having the right pipeline that involves costly subscriptions to tools and cloud ser...

A Big Data pipeline recipe requires the following ingredients: <ul> <li>actual Big Data <li>a data warehouse <li>ETL tools <li>analysis & visualisation tools </ul> I will bring examples of projects I worked with in the past years as well as tips on how to design the data models and infrastructure needed. The architecture example features exclusively open source software running on either home-grown clouds or European cloud services instead of AWS and Google Cloud - including options of how to deal with (and in some parts embrace) their limitations.

OpenData for IT security

Cybergreen Project - F2.01 (de)

In the last years, we encountered a multitude of scanning data (shodan, censys.io, ...) which helps us understand the internet. While this data is fantastic and the progress in scanning technology is mind-boggling, however, this data might be some...

The presenter will explain an open source ETL data processing pipeline which allows us to fetch, process, aggregate IT security data and feed it into analytics engines which allows us to gain interesting insights - even only on aggregated data! This concept is not new. The health sector has years of experience with aggregated statistics and epidemiology. Is it time to use these ideas in IT security / in the internet? This talk will show how to use (privacy insensitive) aggregated data to get a good picture of "Internet health". Keywords: cybergreen, internet health, IT security

FairCoin

The Proof-of-Cooperation Blockchain based Currency - F0.02 (en)

FairCoin is a digital currency supported by a global cooperative grassroots movement. With the support of Fair.Coop, FairCoin implements fair value exchange on a global level. By implementing the Proof-of-Cooperation innovation in 2017, FairCoi...

Proof-of-Cooperation is the unique consensus algorithm developed for FairCoin. In contrast to other cryptocurrencies and starting in 2017, FairCoin does not use any mining or minting functionality any more, which are both competitive systems. Block generation is instead performed by so-called certified validation nodes that cooperate to secure the FairCoin blockchain. In the blockchain value can be transferred without the need of a central authority. Transactions are validated by all participating nodes which follow the same consensus rules and thus maintain the integrity of the blockchain, which is the common and immutable database for all transactions. Two technical methods are widely used to prevent fraud like double-spending: Proof-of-Work requires miners to solve a mathematical puzzle. The winner is "mining" Bitcoins. Investors have built big computer farms, that compete for the challenge. Altogether, they consume hundreds of Megawatts (link is external) electricity. Proof-of-Stake asks users to prove ownership of a certain amount of currency. Minting new coins based upon the number of coins, or “stake,” you hold. But Proof-of-Stake may be abused by those who hol...

Thursday 18:45


Open Everything Film Festival: Kurzfilme

Handerlesene Kurzfilme - F0.01 (en)

Im Rahmen des Open Everything Film Festivals werden ausgewählte Kurzfilme gezeigt, die mit den Themen: Open Source, Open Hardware, DIY, Creative Commons oder offenen Künstlerischen Prozessen oder Communities zu tun haben.

Das Open Everything Film Festivals wird organisiert von <a href="https://apertus.org/">Apertus</a> und <a href="https://www.quintessenz.at">quintessenz</a>.


Friday 09:30


Arrival

Friday - F0.02

Friday 10:00


Festplattenverschlüsselung

Sichere Datenverwahrung unter Linux - F2.01 (de)

Die verschlüsselte Speicherung von Daten gewinnt in Zeiten von Cloud Computing und mobiler werdenden Geräten immer mehr Bedeutung. Der Vortrag soll einige theoretische Hintergründe dazu erläutern, in erster Linie aber Möglichkeiten aufzeigen wie...

Container überwachen

F0.01 (de)

Container erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, um Services zu betreiben. Während Deployment und Isolation wesentlich einfacher wurden, sorgen Applikationen in Containern für Herausforderungen bei Logging und Monitoring.

Dieser Vortrag zeigt, wie man mit dem Elastic Stack und speziell Beats — leichtgewichtigen Agenten — diverse Daten in Containern sammeln und zentralisieren kann. Speziell gehen wir darauf ein: * Wie man Logs aus Containern ausliest. * Welche Informationen man von cgroups und der Docker API beziehen kann. * Wie man Prozessdaten mit den Metainformationen von Containern anreichert. * Wie man den Netzwerkverkehr zwischen Containern überwachen kann. * Welche Informationen man vom zugrundeliegenden Host auslesen sollte.

Friday 10:15


Friday 10:30


Oh, I Found a Security Issue

F0.02 (en)

Ever thought about what happens when somebody finds a security issue in Django? How does one responsibly disclose the issue? What happens after that? How does the Django team work on it? What happens until a Django security release is published? W...

We'll give an insight on how the Django team handles security issues, which can serve as a guideline and followed in own projects. We'll will also review the history of Django's security issues to identify hotspots and areas to look out for.

Friday 11:00


From vertical to horizontal: The challenges of scalability in the cloud

F0.01 (en)

As cloud adoption rises, new infrastructure pattern emerges. The volatility of nodes and the ephemeral nature of storage in on-demand environments challenges the way we reason about application design and architecture. The road to scalability i...

FireLXDocker oder was? Container and me.

Orientierung im Container-Dschungel. - F4.22 (de)

Was vor wenigen Jahren noch als Schmalspur-Virtualisierung belächelt wurde, ist heute als "Container"-Technologie zu einer der Schlüsseltechniken des Cloud-Zeitalters geworden und Container-Implementierungen schießen wie Pilze aus dem Boden.

In diesem Vortrag sollen nicht nur unterschiedliche Container-Implementierungen wie LXC, Docker, LXD, firejail und andere demonstriert und verglichen werden. Außerdem präsentiere ich MLXC - eine Eigenentwicklung eines LXC-Wrappers. Vor allem aber zeigen wir, wie wir Container auch außerhalb von großen Cloud-Rechenzentren auf Desktop und Server unkonventionell und praktisch nutzen können: Für Portabilität und Sicherheit am eigenen Desktop, bei Installation und Hardening von eigenen Servern, für Archivierung, Upgrades, Installationen, Software-Mobilität und vieles mehr.

Privacy Pi

The private path through the Internet - F2.01 (en)

Public hotspots are most likely insecure and one does not know, what other users or even the hotspot’s owner may do with our data. The PrivacyPi is a Plug-and-Play solution as easy as pairing two Blutooth devices, tackling this problem in order to...

Public hotspots are most likely insecure and one does not know, what other users or even the hotspot’s owner may do with our data. The PrivacyPi is a Plug-and-Play solution as easy as pairing two Blutooth devices, tackling this problem in order to access public hotspots in a secure and private way. Two Raspberry Pis form the PrivacyPi; One serving as a VPN server and the other as a mobile VPN Gateway, providing the user with a usable and secure access to the Internet. This talk will highlight what security breaches can arise from using public hotspots, based on that the Privacy Pi will be motivated and our approach to solve this problem will be presented. We will show which challenges had to be solved in order to make this solution usable for non-expert users, as these persons are most likely unaware of the risks. So we decided to directly address them with an easy to use and cheap solution that will be publicly available under an open source licence as soon as possible. The talk will be closed with a short demonstration of our current prototype.

Friday 11:15


Using Python for industrial prototypes

F0.02 (en)

At Semantic Web Company (semantic-web.com) we pursue the goal of applying complex scientific solutions to solve everyday tasks. This process has at least 3 major steps: (1) finding an appropriate model to solve the problem, (2) implementing a prot...

Friday 12:00


Linux Containers in Azure

Build, Ship, Run with Docker and Microsoft - F4.22 (de)

Gatling

Tales From A Story - F2.01 (en)

Follow the journey of introducing the Gatling load testing framework targeting George Online Banking. The journey started as a simple tool to monitor the availability of REST endpoints. This monitoring approach turned out to be useful across multi...

Business Intelligence - Modelling

Von den Daten zum Modell - EDV F1.01 (de)

Im Zuge dieses Workshops wird BI-Modelling mit Colibri Open-BI anhand praxisnaher Beispiele erklärt. Ausgehend von Open-Data wird Schritt für Schritt ein ETL-Projekt definiert, welches die Daten in ein multidimensionales Modell (OLAP) überführt. ...

Zielgruppe sind BI-Einsteiger, die in Ihrem Umfeld vor der Herausforderung stehen, Ihre ersten BI-Projekte zu definieren sowie moderat Fortgeschrittene auf der Suche nach Tipps und Tricks. Um eine Anmeldung zum Workshop wird gebeten: <a href="https://linuxwochen.at/wien-ws-anmeldung">Workshopanmeldung</a>

Python Automation - A Case Study

F0.02 (en)

The fundamental step in data analytics is the process of gathering and preprocessing a large amount of client's data. In my talk I will share some thoughts on automatizing these tasks in Python, based on a project I participated (fraud investigati...

PostgreSQL: Automatisches Failover und Clustering

... nie wieder pacemaker ... - F0.01 (de)

Im professionellen Umfeld wird es immer wichtiger, Datenbanken hochverfügbar zu betreiben. PostgreSQL bietet alle Möglichkeiten, um hochverfügbar zu laufen - allerdings sind bisher viele User über die Einrichtung von Pacemaker gestolpert. Patroni ...

Wir zeigen, wie man PostgreSQL konfigurieren kann, ohne sich in die Pacemaker Hölle begeben zu müssen.

Friday 12:30


Teach Python to (Your) Children

Summary of 10 Years Doing Afternoon Coding School for Children, using mostly Python - F0.02 (en)

Horst JENS runs his own afternoon coding shool business since 2006 in Vienna, teaching python to children of all ages. This talk is about experience gained while teaching coding with python to children.

Tools to teach coding to children, python as a beginner language, practical problems and approaches.

Friday 13:00


WebVR und A-Frame

Virtual Reality mit einfachen Mitteln selbst bauen - EDV F1.02 (de)

Virtual Reality ist in aller Munde, aber die aktuellen Headsets kommunizieren mit verschiedenen Protokollen und es ist schwierig, eigene "Welten" für sie zu erstellen - aber das muss nicht sein! WebVR schafft eine einheitliche "Sprache", um mit d...

Wir werden in diesem Workshop nach einer Einführung zu Virtual Reality, WebVR und A-Frame direkt in die Materie einsteigen und unsere eigenen virtuellen Welten mit dem Laptop er- und bearbeiten und auch mittels Cardboard betreten. Mitzubringen: HTML-Kenntnisse (Anfänger-Niveau reicht) und Spaß am Spielen mit neuer Technologie. Eine begrenzte Anzahl an PCs steht zur Verfügung. Die Verwendung von mitgebrachten Notebooks ist ebenso möglich. Um eine Anmeldung zum Workshop wird gebeten: <a href="https://linuxwochen.at/wien-ws-anmeldung">Workshopanmeldung</a>

Nach der chattenden Katze der chattende Pinguin

Ein Überblick über Chatbots und das Open Source Framework EDDI - F0.01 (en)

- 15min intro chatbots (Barbara Ondrisek) - 15min intro EDDI (Gregor Jarisch) - 10min Q&A

OwnYourData

Persönliche Datennutzung - F2.01 (de)

OwnYourData ermöglicht dir deine Daten an einem sicheren Ort zu sammeln und zu nutzen, um Zusammenhänge und Potentiale in deinem Leben zu erkennen.

Jeder von uns erzeugt täglich große Datenmengen. OwnYourData ermöglicht es, selbst von diesen Daten zu profitieren, anstatt sie bedingungslos sammelwütigen Organisationen zu überlassen. Um die Privatsphäre zu schützen, bietet es einen radikalen Paradigmenwechsel bei der Informationsverarbeitung. Üblicherweise wandern unsere Daten an die Betreiber von Webservices und Apps, um im Gegenzug diese nutzen zu können. OwnYourData dreht den Spieß um: Benutzer behalten ihre Daten und speichern sie im eigenen Datentresor der zB am Raspberry Pi daheim betrieben wird. Apps und Services werden ebenfalls in den Datentresor geladen.

Sandwich Break

F0.02 (en)

Natural Language Processing in Journalism

EDV F1.01 (en)

This workshop aims to explore how we can apply NLP and text mining techniques to journalism. Online media is a cornerstone of our day and age, and data-driven journalism has played an increasingly larger role in news media production. How can we u...

The main goals of this workshop are: (1) Walk through some different ways we can computationally model meaning on a set of news articles. (2) Demonstrate how to use some of these models to find similar articles and build topic clusters (3) Show some methods of how we might go about extracting sentiment from an article (4) Explore how we can use these techniques to build useful text mining tools We kindly ask for registration: <a href="https://linuxwochen.at/wien-ws-anmeldung">workshop registration</a>

Friday 13:45


Wie alle bei Open-Source mitspielen können anhand von Fallbeispielen

F0.02 (de)

Open Source braucht Beteiligung. Unabhängig von der verfügbaren Zeit und den eigenen Programmierkenntnissen – alle können etwas beitragen.

Friday 14:00


Coding with Drupal 8

PHP the right way - F4.22 (en)

Drupal, a popular Content Management Framework and one of the world largest open source projects in the world, has reached a major milestone with the release of Drupal 8. Drupal 8 comes with a vast number of improvements and has been completely ov...

Drupal, a popular Content Management Framework and one of the world largest open source projects in the world, has reached a major milestone with the release of Drupal 8. Drupal 8 comes with a vast number of improvements and has been completely overhauled to leverage a modern Object Oriented Programming (OOP) approach and to build upon well-established PHP components from projects like Symfony, Doctrine and Zend. One and half year after its initial release, it's a great time to learn how to build upon the platform. In this talk, we'll have look at the Drupal 8 improvements from a developers perspective and get an idea how the system's building blocks like Symfony routing, the underlying Plugin system, Drupal 8's new Configuration management or the Entity field system work and relate to each other. In order to get you started, some practical tipps for starting projects based upon Drupal 8 are given.

Festplattenverschlüsselung abseits von dm-crypt und ecryptfs

Wie man der Evil-Maid zu Leibe rückt. - F2.01

Moderne Linux-Systeme bieten neben dm-crypt viele weitere Mechanismen um seine Dateien verschlüsseln und auch authentifizieren zu können. In diesen Vortrag geben Davd Gstir und Richard Weinberger einen Überblick über diese Technologien und zeigen...

Open Source Exchange Ersatz im Enterprise Umfeld

Synchronisation von Kalendern, Kontakten und Aufgaben mittels CalDAV/CardDAV - F0.01 (de)

Open Source Groupware Lösungen gibt es mittlerweile einige am Markt, doch welche davon sind im Enterprise Umfeld wirklich eine freie Alternative zu Microsoft Exchange und über welches Protokoll sollen Clients wie Outlook, Thunderbird und mobile En...

Microsoft Exchange samt dem proprietären Protokoll Exchange ActiveSync (EAS) bietet im Enterprise Umfeld zusammen mit Outlook eine vollwertige Groupware Lösung, doch welche Möglichkeiten gibt es im Open Source Bereich? Der Vortrag zeigt hier mögliche Alternativen im Bereich der Protokolle und Server- und Clientlösungen auf und versucht das Kalender-Wirrwarr zu entflechten. Die offenen Protokolle CalDAV und CardDAV werden von vielen Serverlösungen wie SOGo, Nextcloud, Horde und auch von Apple und Google unterstützt. Es gibt eine sehr gute Client Integration in Thunderbird/Lightning, am iPhone und mittlerweile auch freie Apps für Android wie DAVDroid, doch kaum brauchbare und vor allem keine freien Alternativen für Outlook bisher. Eine vielversprechende native Lösung, die ohne Outlook Konnektor auskommt und das Exchange Protokoll direkt implementiert, OpenChange, wird leider nicht mehr aktiv weiterentwickelt und ist im Enterprise Umfeld zu instabil. Als Alternative präsentiert dieser Vortrag das einzig freie Outlook Plugin zur Synchronisation von Kalendern, Aufgaben und Kontakten mit CalDAV/CardDAV Servern bzw. Google Kalendern, dessen erster Prototyp im Rahmen einer Mastert...

Friday 14:30


Cardiac image analysis in Python

Learning from medical images - F0.02 (en)

Can Python help us to make cardiology more efficient? Become a part of our start-up journey at KardioMe. We will see how Python and deep learning can be used for analysis of medical images. You will see how simple it is to start analysing your ...

Artificial intelligence is booming and it is up to all of us to make tools that will improve our lives. In this talk, we will see tools that can help radiologists be more efficient when analysing our hearts. I will share tips for training machine learning systems in Python, and how to bring them from experimentation to production. We will discuss how convolutional neural networks see the world and how we can tame them. Our main application is cardiac imaging. That includes images from computed tomography and magnetic resonance. But similar principles can be applied to many other computer vision challenges beyond medical imaging.

Friday 15:00


Nodeschool

Open source workshops that teach web software skills. Do them on your own or at a workshop nearby. - EDV F1.01 (en)

Nodeschool is a workshop format where you learn the basics of NodeJs programming with interactive tutorials. Tutors will help you when you get stuck on a problem.

<p> NodeSchool is an open source project run by volunteers with two goals: to create high quality programming curriculum and to host community learning events. </p> <p> The defining characteristic of the workshopper is the interactvity and automation. Workshoppers are made up of challenges of increasing difficulty. Each challenge starts by explaining a concept, and then presents a list of requirements for solving the challenge. Learners then try and write a computer program that satisfies the criteria. </p> <p> When they feel confident about their solution they submit it to the workshop for verification. The workshop runs their solution and checks if all requirements were satisfied. If any are wrong or missing the learner gets contextual feedback and they can try again. If their code passes all of the criteria then they pass the challenge and move on to the next challenge. </p> <p> All of this happens in an automated way. Workshoppers can be thought of almost like a unit test suite that the learner must make pass by implementing the correct code. </p> <p> The workshop can be joined or left at any time. We encourage collaboration between attendees but we will...

Panoptikum: Podcasting Social Network

iTunes, Facebook und Google für die Podcastwelt obsolet machen - F0.01 (de)

Podcasts suchen mit iTunes, Google und Facebook machen keinen Spaß. Die User-Experience ist dürftig und das Thema Privacy kommt auf den geschlossenen Plattformen zu kurz. Das ändert sich gerade mit Panoptikum: So entsteht neben einem Verzeich...

Die Software ist AGPL lizensiert, die Entwicklung erfolgt unter Einbeziehung der Podcaster*innen und der Podcast-Hörer*innen. Technisch geht's neben der Demonstration der bereits existierenden Plattform um funktionale Programmierung mit Elixir und Phoenix. Sowohl Entwicklung als auch Hosting finden vollständig unter Linux (Ubuntu Mate bzw. Ubuntu Server) und zum Großteil in Österreich statt.

Tagebuch eines Administrators

Midway upon the journey of our life - Sem F4.07 (de)

Kleine tools die das Leben einfacher machen mit ein wenig Bash, dvgrab, ffmpeg, Django und der Colibri BI suite.

* Aus dem Leben eines Sysadmins * Archivierung von alten DV Kassetten mit dvgrab * ffmpeg für sysadmins * Simpler MacOS offline installer für den Indonesischen Dschungl mit bash * "The spreadsheet is dead" Nach langem und mit großer Geduld ertragenen Leiden ist unser Google Spreadsheet im Alter von 10 Jahren verstorben. Unkontrolliertes Zellenwachstum und unstrukturierte Informationen ließen ihm im Duell mit Django keine Chance. Mit gnadenloser Heuristik wurde es in eine Datenbank gepresst und in ein HundeCRM überführt. Doch Totgesagte leben länger - mittels BI befreit können seine Daten nun flexibel über einen OLAP-Connector in LibreOffice Calc analysiert werden. "Long live the free Spreadsheet!"

This is Plone

About a major Python CMS. - F0.02 (en)

Plone is one of the biggest Open Source Python CMS frameworks and around since more than 15 years. Due to it's flexibility, user friendliness and excellent security track record it's used for NGOs, enterprise portals and any project, where Wordpr...

<p>This talk shows of the technologies and concepts behind Plone. <p>Among those are the object database ZODB, which stores content objects in a hierarchical structure, the content type framework with it's concept of behaviors, the Diazo theming engine which generates XSLT code from an XML DSL, the RequireJS and LESS based static resource framework with a component system based on Patternslib and so on.</p> <p>We will also talk about the current situation, reflecting the history and visionizing about the future, which holds quite a lot of challenges for us.</p> <p>And - maybe the most important part - we want to talk about our community, our commitment to Open Source and why it's still fun to contribute to Plone.</p>

Das Embedded Linux Build Environment ELBE

Images bauen für Rasperry Pi und andere - F2.01 (de)

ELBE ist ein Tool um für Embedded Linux-Systeme Root-Filesysteme zu bauen. Dabei verwendet es ein Debian-kompatibles Repository (Debian, Raspian, ...) um aus den fertigen Debian-Paketen das Root-Filesystem reproduzierbar zu erzeugen. Embed...

Friday 15:30


A Python Framework for the Seamless Integration of Geoprocessing Tools in QGIS

F0.02

The popular open source Geographic Information System QGIS has a long history of using Python to extend core functionality. This talk presents Processing, an object-oriented Python framework for QGIS, which provides a seamless integration of geopr...

Friday 16:00


I <3 Home-Assistant HASS

Heimautomatisierung mit Home-Assistant - F2.01 (de)

Heimautomatisierungssysteme boomen! Und das Open Source Projekt "Home Assistant" erfreut sich in den letzten Monaten ganz besonderer Beliebtheit. Installation auf dem Raspberry Pi oder in einem Docker Container auf dem vorhandenen NAS, Einbindun...

Open Business Intelligence: Braucht doch niemand!

Von Open Data zu Open Knowledge - Sem F4.07 (de)

Von wegen Intelligence. Wer offen ist, ist doch nicht ganz dicht! Außerdem, Business und Intelligence in einem Begriff? Das hört sich sehr nach Fake News an. Zumindest klingt es doch postfaktisch. Oder längst überhohlt von Big Data. Möchten Sie de...

Daten werden nebst Patenten als Ersatzwährung in einem volatilen wirtschaftlichen Umfeld gehandelt. Zukünftige Gewinn-Erwartungen stehen dabei oft über tatsächlicher Wertschöpfung. Der historische Vergleich mit einem Goldrausch liegt nahe. Als Begleiterscheinung einer industriellen Revolution pendelt der typisch manisch depressive Verlauf zwischen Euphorie und großer Ernüchterung. Lediglich die Werkzeugverkäufer haben dabei einen stabilen wirtschaftlichen Gewinn. An die Stelle von Schaufeln und Spitzhacken tritt nun jedoch durch die digitale Transformation eine neue Generation virtueller Werkzeuge. Längst sind die Hersteller von proprietären BI- und Analyse-Werkzeugen in allen großen Konzernen präsent. Doch signifikante Initialkosten und Vendor Lock-In Phänomäne schrecken mit Recht breitere Schichten vom Einsatz ab. Open Data als Gegenkonzept ist ein frei verfügbarer unerschöpflicher Rohstoff für die Wirtschaft (Open Innvoation) und Wissenschaft (Open Science). Doch auch hier liegt das Gold der Erkenntnis selten schon fertig an der Oberfläche, sondern muss erst durch eingehende Analyse zu Tage gefördert werden. Der Rohstoff allein macht noch kein Produkt, er muss erst ...

Patente

auch Softwarepatente - F0.01 (de)

2017 Überblick über Patente und "Softwarepatente" Ich gebe einen Überblick über Patente unter Berücksichtigung von sog. Softwarepatenten. Etwas, was die "open community" nicht freut, dass es keine "open hardware" gibt. Ignorieren der Sc...

Shell-Workshop für Einsteiger

Commandline für alle - EDV F1.02 (de)

aber hauptsächlich die, die nicht wissen was CLI heißt

Themen: <blockquote> <p>Behandelt wird alles, wonach gefragt wird.</p> </blockquote> <ul> <li>Wird garantiert behandelt: <ul> <li>FHS</li> <li>Orientierung in der Shell</li> <li>coreutils</li> <li>Umgebungsvariablen</li> <li>einfache Skripte schreiben</li> </ul></li> <li>Auf Nachfrage: <ul> <li>grundlegendes sed/awk</li> <li>vim</li> <li>systemd-timer</li> <li>…</li> </ul></li> </ul> Eine begrenzte Anzahl an PCs steht zur Verfügung. Die Verwendung von mitgebrachten Notebooks ist ebenso möglich. Um eine Anmeldung zum Workshop wird gebeten: <a href="https://linuxwochen.at/wien-ws-anmeldung">Workshopanmeldung</a>

Coffee Break

F0.02 (en)

Friday 16:30


Algorithmic trading with asyncio

F0.02 (en)

My team and I have been building a Python 3 stock trading platform for the past 3 years. We are powering a trading fund that runs a range of manual and automated strategies. This is a story of what we have learned about Asyncio, profiling, optimiz...

Friday 17:00


Smart-SARAH

Self Actuated Residential Automated Habitat - F2.01 (de)

SARAH (Self Actuated Residential Automated Habitat) In allen Bereichen des Lebens werden wir zunehmend von Technik begleitet. Im Eigenheim hilft uns Smart-Home energieeffizient zu wohnen und den Alltag angenehmer zu gestalten. Das Vorliegende Proj...

Im Smart-Home Bereich ist eine Raumvisualisierung sinnvoll. Die Anzeige und Bedienung wird über einen Webbrowser ermöglicht. Es können Sensoren örtlich verteilt und ihre Werte eingestellt oder Angezeigt werden. Weiters können über Zeitdiagramme, einzelne Sensoren, angezeigt werden. Charts lassen sich mit Hilfe von jQuery Plugins erstellen. Standardmäßig unterstützt Smart-SARAH die Verwendung von OpenHAB oder LinKNX-WebKNX als Server System. Smart-SARAH kann man zum Beispiel auf einem Raspberry-Pi installieren. Eine Smart-Home Box kann noch viele weiter Dienste anbieten Sarah-Box. Webmin (The admin panel your servers deserve) 6loWPAN router for IEEE 802.15.4 OMD (Open Monitoring Distribution) Node-Red (A visual web-tool for wiring the Internet of Things) wifiap (banana-pro as wlan access point) Linwebknx (Home Automation Software) Meteor-js deploy server (run a meteor app on a banana pi/pro) Netzwerkanbindung Zur Vernetzung der Aktoren und Sensoren dient IP, die Software der Funkknoten basiert auf Contiki-OS und ist dank freier Lizenzen beliebig erweiterbar. Die Aktoren und Sensoren werden über 6LoWPAN-Edge-Router an das eigene ...

Open Source/Freie Software als Businessmodell

Nachhaltige Gewinne für Wirtschaft & Gesellschaft - Sem F4.07 (de)

Der Vortrag widmet sich dem Businessmodell Open Source und zeigt welche Produkte/Dienstleistungen mit Ideologie/Lizenzen vereinbar sind um nachhaltige Gewinne zu erzielen für Wirtschaft/Gesellschaft. Open Source/Freie Software ist im Internet k...

Topic Modelling and Text Analysis with Gensim

F0.02 (en)

Topic Modelling is a Natural Language Processing technique to help analyse textual data. This talk will introduce the basics of topic modelling, evaluating your topic model, and how easy it is to apply this technique using Gensim.

Topic Modelling is an information retrieval technique to identify key topics in a large corpus of text documents. It is a very handy technique to model unstructured textual data, and is used heavily in both industry and in research to both understand trends in textual data and analyse new documents via their topics. Gensim is an open-source python NLP framework which provides an API to do robust, industry-grade Topic Modelling which is memory independent and super fast, while being very simple to use. The best part of gensim and python for Topic Modelling is it’s ease of usage and effectiveness. I would propose a small talk to explain how to effectively do topic modelling in python using Gensim framework- especially - after identifying topics from a large dataset, and then leveraging to perform un-supervised clustering, colouring topic-words in a document, and better understanding textual data for subsequent usage. All of this will be supported with examples from research and industry. [My relationship with Gensim is through the Google Summer of Code 2016 program, where I am implementing Dynamic Topic Models for them]

Awwwwww - Advanced Wibbly-Wobbly World Wide Webserver Wizardry

HTTPS jenseits von "{apt-get,pkg,yum,pacman} install" und Let's encrypt - F0.01 (de)

Schnelle und sichere Anwendungen benötigen eine vernünftige, modulare und zeitgemäße Konfiguration des Webservers. Anknüpfend an unseren letztjährigen Talks "Zeitgemäße Webserverkonfiguration" begeben in die Untiefen der obskureren Features von Ap...

Nachdem eine korrekte TLS Konfiguration für Webserver mittlerweile, dank Let's Encrypt, Standard sein sollte, fokusieren wir uns in diesem Talk auf die etwas komplexeren Security Header sowie die notwendigen DNS Einträge. Ein Ausblick auf TLS 1.3 darf natürlich auch nicht fehlen. Und für all jene, die unseren Talk letztes Jahr nicht gesehen haben, bringen wir natürlich auch eine schnelle Zusammenfassung sowie die aktualisierte TLS Ampel.

Friday 17:30


Writing Code Analysis the Easy Way

Indulge in the coala, Good Bye to Grep Hacks! - F0.02 (en)

This presentation will show you how you can check your code for anything you want at lightning speed. It will be interactive but still short and concise - bring your laptop and join the fun part!

A lot of developers which for automating checking for trivial things that aren't common enough to be generally available. Let's hack up something that tells us (and our colleagues ;)) if something's wrong with the source code: In this talk we will develop a simple piece of code analysis interactively using coala.io. The tool is made for developing the analysis in python in no time without having to worry about the user interface. Bring your laptop, it's going to be fun!

Friday 18:00


Trigger Rally

Eine kleine Historie - F2.01 (de)

Vor einigen Jahren stieß ich auf der Suche nach einem Rally Spiel, das selbst auf meiner betagten Hardware noch läuft, auf Trigger Rally. Die bemerkenswerte Fahrphysik überzeugte mich sofort. Weil mir ein Rennen selbst nach vielen Versuchen noch z...

<p>Im Vortrag stelle ich die Entwicklungsgeschichte des Spiels seit meiner Teilnahme vor und was alle dazu beitragen können.</p> <p>Trigger Rally befindet sich in den Standard-Quellen von Debian und Ubuntu. Es ist mittlerweile zu einer Rally-Simulation gewachsen, die viele interessante Funktionen wie Unterschiedliche Auto-Klassen und Untergrundmaterialien beitet ohne dafür Rückwärtskompatibilität zu opfern. Sobald die Hardware zumindest grundlegende 3D-Unterstützung hat, läuft das Spiel flüssig und performant.</p> <p>Ab Version 0.6.4 können im Karriere-Modus neue Autos und zusätzliche Events freigeschalten werden. Im Einzelrenn-Modus können jeder Zeit alle Strecken gefahren werden, um die persönlichen Höchstzeiten zu verbessern. Das Spiel bietet gesprochene Beifahrer-Kommandos in verschiedenen Stimmen und Symbolen. Konfigurationseinstellungen in einem einfachen XML-Dokument erlauben eine unkomplizierte individuelle Anpassung des Spiels.</p> <p>Als ich das Spiel 2013 entdeckte, haben viele dieser Funktionen noch gefehlt. Inzwischen starte ich das Spiel meistens eher um eine weitere Strecke zu erstellen als um bloß nur zu spielen, einfach weil mich die Herausforderung reizt neu...

E-Mail Korrespondenz mit dem eigenen Server

Wie Hillary Clinton und Donald Trump - nur sicherer - F0.01 (de)

Das Betreiben der eigenen Infrastruktur schützt manchmal vor Gefahren - manchmal aber auch nicht. Gerade bei E-Mail gibt es ja durch die Großen Alten in Silicon Valley kaum mehr verschiedene Geschmacksrichtungen außer Outlook und IMAP. Seitdem ...

Das Betreiben der eigenen Infrastruktur schützt manchmal vor Gefahren - manchmal aber auch nicht. Gerade bei E-Mail gibt es ja durch die Großen Alten in Silicon Valley kaum mehr verschiedene Geschmacksrichtungen außer Outlook und IMAP. Seitdem das Vertrauen in die überwachte Cloud verloren ist (nicht bei Smartphone- und Tablet-Besitzerinnen), möchte man bestimmte Infrastruktur gerne selbst betreiben. Das ist löblich und bringt auch einige Vorteile. Bevor man sich aufmacht und Dinge installiert, ist es aber ratsam sich mal mit den verwendeten Technologien auseinanderzusetzen. Dieser Vortrag soll alle beweglichen Teile eines E-Mail-Systems vorstellen, mögliche Implementationen in Freier Software erklären, aber vor allem soll das Big Picture von E-Mail Korrespondenz gezeigt werden. Viele aus der SMS- und Instant Messenger Generation wissen leider nicht, dass E-Mail keine Kurznachricht ist. Als Ergebnis winken fertige Konfigurationen für einen Setup und viele Quellen für die, die sich damit beschäftigen wollen.

Friday 18:15


Friday 18:45


Open Everything Film Festival: Alles unter Kontrolle

"Alles unter Kontrolle" von Werner Boote mit anschließender Diskussion - F0.01 (de)

Das Open Everything Film Festival zeigt den Dokumentarfilm <a href="https://www.allesunterkontrolle.at/">Alles unter Kontrolle (2015)</a> des international ausgezeichneten Wiener Dokumentarfilmregisseurs Werner Boote. Anschließend gibt es eine ...

Das Open Everything Film Festivals wird organisiert von <a href="https://apertus.org/">Apertus</a> und <a href="https://www.quintessenz.at">quintessenz</a>.


Saturday 09:30


Arrival

Saturday - F0.02

Saturday 09:45


Saturday 10:00


Open Source CMS im Vergleich - Reloaded!

Open Source Web Content Management Systeme im Vergleich, Vortrag/Workshop zu den bestehenden Systemen. - F0.01 (de)

Web Entwicklern stehen heutzutage viele Content Management Systeme im Open Source Bereich zu Verfügung. Ein Vergleich von PHP/MySQL basierten Systemen soll die Vor- und Nachteile der gängigsten CMS beleuchten und diskutieren. Reloaded: Updates ...

Wie schneiden die wichtigsten Content Management Systeme im direkten Vergleich ab? Sind Pro/Contra Listen das Maß oder zählt doch nur die Erfahrung? Viele Fragen werden in dieser Vortrags-Session aufgedeckt! Diskussion im Anschluss.

OpenLandLAB + Farmbot++

Sailing into the 21-century and Future Farming - F4.22 (de)

Das <b>OpenLandLAB</b> ist ein Makerspace und Fablab im ländlichen Raum. Nach einem Preview in die Zukunft auf der internationalen Fablabkonferenz <b>FAB12</b> in Shenzhen (China) http://fab12.fabevent.org/ war ich ziemlich ratlos, unter anderem,...

ENTFALL: FreedomBox Update

Nicht ganz neu, aber im Moment wieder ziemlich aktiv. - Sem F4.02 (de)

Die FreedomBox ist ein persönlicher Server auf Linuxbasis, der die besten Ideen und Softwareprojekte für mehr Privatsphäre in einem Gerät vereint. Das Projekt wird von einer internationalen Open-Source Community betrieben. Es gibt auch in Österrei...

Das FreedomBox-Projekt wurde aus der Überlegung geboren, dass stark zentralisierte Internet-Dienste wie Google und Facebook eine enorme Ansammlung von persönlichen Daten zur Folge haben, was wiederum zu Kontrolle, Macht und Missbrauchspotenzial führt.Von FreedomBox-Gründer Eben Moglen stammt der Ausspruch, dass Facebook inzwischen mehr Daten über Menschen gesammelt hat, als das alle totalitären Regimen das 20. Jahrhunderts geschafft haben. Was kann die FreedomBox (bzw. was soll sie können)? - Transparente Proxy-Funktion für Tor - AdBlock (Blocken von Werbung und Tracking JavaScripts) - HTTPS Everywhere - VPN: Surfen über verschlüsselte Verbindung (z.B. von unsicherem WLAN) via FreedomBox - VPN: Surfen mit anderer IP Adresse von zuhause via VPN Provider - SIP Server (voice calls) - Roundcube (web-basierter e-mail client) - XMPP-Server (für Instant Messaging) - remoteStorage für “Unhosted” Anwendungen (“restore” oder “rs-serve”) - Linked Data for Semantic Web - Eigener Domainname und “IndieWeb” Technologien - Hosten persönlicher Websites (Blog, Wiki, etc.) Unterstützte Hardware z.B.: Guruplug, Dreamplug, Raspberry Pi, BeagleBone, CubieTruck, etc. Es werden e...

Eine neue Strecke für Trigger Rally

Wir erstellen neue Strecken für das freie Rally Spiel - EDV F1.02 (de)

Wir erstellen neue Rennstrecken, die in Triger Rally gefahren werden können. Im Workshop lernen alle Teilnehmenden die Grundlagen für die Entwicklung. Ich gebe auch bisher undokumentierte praktische Tipps aus Jahre langer Erfahrung. Anschließend k...

<p>Neue Rennstecken können für Trigger Rally grudsätzlich in nur wenigen Minuten erstellt werden. Doch wer gezielt seine Ideen verwirklichen will und Wert darauf legt, dass die estellten Strecken ebenso spannend wie motivierend zu fahren sind, kann auch durchaus eine ganze Woche an einer Strecke tüfteln.</p> <p>Voraussetzungen dafür sind im Grunde nur ein einigermaßen typisches Bildbearbeitungsprogramm (wie GIMP), ein Vektorbearbeitungsprogramm (wie Inkscape) und ein simpler Texteditor.</p> <p>Im Workshop erstellen alle Teilnehmenden nach eigenen Vorstellungen eine neue Strecke.</p> <p>Eine begrenzte Anzahl an vorbereiteten PCs steht zur Verfügung. Die Verwendung mit mitgebrachten Notebooks ist ebenso möglich. Eine aktuelle Debian Testing Installation kann die neueste Version des Spiels (0.6.5) direkt aus den main-Packetquellen beziehen.</p> Um eine Anmeldung zum Workshop wird gebeten: <a href="https://linuxwochen.at/wien-ws-anmeldung">Workshopanmeldung</a>

4 Steps to a Project Your Users Will Love

Use startup techniques to identify the features your users will benefit most from - F0.02 (en)

Test your project idea before you start building it. Whether it’s a commercial startup or an open source project, it’s always more fun to build something people like. The Customer Development model offers 4 steps to a viable product. Validate your...

90% of Startups fail. There are various reasons for this, starting from being unable to find the right team, to missing finances or getting overrun by competition. But above all the main reason is that the product doesn’t find any demand in the market. The founders built something nobody wants. In the same way many open source projects fail to deliver a product users love. Other than in commercial projects, the main emphasis in open source is not to generate revenues. But still it's way more fun to work on a project people will rip out of your hand. Customer Development can help you find that project. The 4 step model helps you built the project from the user's end. By validating your ideas through user interviews and quantitative metrics, you can tweak your product to likes of your users. First I will give a brief overview of the Customer Development model. Then i will show how we use it at our startup GitMate, which insights we’ve gained, which problems emerged and how to get around them. Figure icons made by <a href="https://roundicons.com/">Roundicons</a> from <a href="www.flaticon.com/">www.flaticon.com</a> Play and heart icons made by <a href="http://www.f...

Saturday 10:30


Kannolo, ein Fedora Remix mit 100% KDE

Ein Fedora Remix nur mit KDE Plasma und Qt-Applikationen (ohne GTK+) - F0.01 (de)

Der Vortrag stellt Kannolo vor, einen neuen Fedora Remix, der sich auf Qt- und KDE-Applikationen spezialisiert und komplett auf GTK+ verzichtet. Er bietet eine komplette graphische Oberfläche, dank KDE Plasma Desktop, und das Live-Medium (DVD/USB)...

Im Vorstellungsteil werde ich zuerst die speziellen Features von Kannolo erwähnen, und dann auf die Applikationen eingehen, bei denen sich Kannolo vom offiziellen Fedora KDE Spin unterscheidet. Ich werde jede dieser Applikationen kurz vorstellen und erklären, warum ich sie ausgesucht habe. Im interaktiven Teil werde ich das Kannolo-Live-Image in einer virtuellen Maschine starten, und möchte dann auf Zuschauerwünsche eingehen, welche Features bzw. Applikationen ich herzeigen soll.

Async Web development, present day

From Twisted to Tornado and AsyncIO - F0.02 (en)

This talk describes caveats of writing async software and presents solutions for various platforms including live code. It describes when do you need each Python framework, and when it is better to keep the old good blocking approach.

Async work models have been around for a while, already covered in Python since 2000s. However recent developments, in particular game-changing Python 3.4 and AsyncIO, gave a new push towards building Async applications fast and easy. This talk describes caveats of writing async software and presents solutions for various platforms including live code. It describes when do you need each Python framework, and when it is better to keep the old good blocking approach.

Saturday 11:00


Elektra Initiative

What we learned in 13 years about FLOSS configuration - F2.01 (en)

Free software seems to be proud of its diversity and variety in configuration access. In this talk we will reflect about the last 13 years of experiences based on a user survey, and code analysis of many projects (comprising about 50 million l...

We aim at understanding the challenges to provide better tools for configuration validation and context-awareness. We discovered that necessary information is often missing in the applications and FLOSS developers dislike dependencies on external packages. Furthermore, we show which methods of configuration access are the most popular. Elektra gives the currently missing control to the application developer, package maintainer and administrator. At runtime they can add file path resolving strategies (e.g. XDG) type checks, validation (e.g. regex, path,..), logging (journald, syslog), notification (e.g. dbus), character encoding and using any suitable file format with minimal effort. Applications can choose from a large set of plugins to enable these features. Alternatively they can implement new plugins to achieve their desired behaviour in their part of the global configuration storage. So Elektra leaves developers the fun parts, e.g. inventing new configuration file formats.

Just Joomla!

Das kann das Open Source CMS Joomla! - F0.01 (de)

Detailliertes Benutzer-Management, Mehrsprachigkeit, einfache Updatemöglichkeit, Templates und Overrides, Module und Plugins, Custom Fields - das breite Spektrum von Joomla mit all seinen Facetten wird gezeigt.

In diesem Vortrag werden die Standard-Funktionen von Joomla vorgestellt. Ebenso wird auf die Community hinter und um das Open Source CMS als auch auf das Projekt selbst eingegangen (z.B. Zertifzierung, Joomla-Events,...). Es folgt auch ein kurzer Ausblick auf zukünftige Entwicklungen.

DropletKitchen - Open Instrumentation for Microfluidics

-from simple tools towards 'evolution machines' - F4.22 (de)

Wissenschaftliches Arbeiten erfordert oft den Selbstbau von Equipment. Dabei ist es wichtig modulare, adaptierbare Lösungen zu entwickeln die so einfach wie möglich aufgebaut sind, damit im Labor kreativ damit gearbeitet werden kann. In diesem Tal...

Saturday 11:15


Parallel Computing with Dask

F0.02 (en)

With the move toward multi-core CPUs, parallel processing is becoming ever more important. Python is often criticized in this area because of it's Global Interpreter Lock, but the Dask library makes parallelism with Python tantalizingly simple. It...

Parallelization is increasingly necessary to achieve good performance. Whether the goal is to speed up server provisioning, improve web service request handling rates, or process data in a timely fashion, parallelization is the way to go. Python includes several mechanisms for concurrent processing, such as the threading, multiprocessing and asyncio modules. Both, threading and multiprocessing are low-level primitives. asyncio and async/await are great, but only speed up I/O intensive tasks. Dask makes parallelized and distributed computing easy. It's minimally invasive – a 3-line patch is enough to start using Dask – and works well for both I/O and CPU intensive tasks. Dask's delayed decorator wraps functions and turns them into Delayed objects. Calls to Delayed objects do not execute the code, instead they build a calculation graph and return a "promise". Calling this object's compute() method executes the task graph in parallel and returns the result. Multi-threaded execution is the default, but switching to multi-process execution is as simple as passing a keyword argument to compute(). Major architectural decisions like threads vs processes become an implementation de...

Saturday 11:30


Wordpress Intro

Überblick und Setup einer eigenen Wordpress-Installation - F0.01 (de)

Was ist Wordpress, was kann es und wie kann ich es auf einem eigenen Webspace aufsetzen? Ein Vortrag für Einsteiger*innen, in dem eine Übersicht über Einsatzmöglichkeiten von Wordpress und eine grundlegende Anleitung zum Aufsetzen gegeben wird. ...

Saturday 12:00


Drupal Starter Kit

Drupal: an introductory overview - F0.01 (en)

You've heard about Drupal, but you've also heard that it is complicated and difficult to use? Maybe this talk will help change your view... Presented by Baris Tosun, from <a href="http://identum.at">Identum</a>

This talk is an experience share about working Drupal CMS; delivering a brief, example based overview of its common and standout features; and a Q&A opportunity. May or may not include live demos ;)

Die 7 Todsünden der Testautomation

Dantes Inferno 700 Jahre später! - F2.01 (de)

Immer öfters hört man, Testautomation sei Software Development. Der Ansatz ist gut und richtig, Testautomation bekommt einen Stellenwert der immer mehr mit der Entwicklungsarbeit von Feature-Code vergleichbar ist. Leider ist das in vielen Fällen n...

Portieren von Contiki-OS, FPGAs mit Open-Source Toolchain and more

F4.22 (de)

Contiki-OS ist ein (minimales) Betriebssystem für Microcontroller [0]. Es hat einen IP-Stack (IPv6) und kann über Funk mit IPv6 kommunizieren. Es eignet sich damit für das was heute als "Internet of Things" (IoT) Anwendungen bekannt ist. Fü...

GitMate - static analysis and more on GitHub and GitLab.

F0.02 (de)

GitMate unterstützt die gemeinsame Arbeit von Communities oder Unternehmen auf Git-Hostingplattformen (GitHub, GitLab, BitBucket...). statische Analyse und weitere hilfreiche Features werden dabei direkt in die Oberfläche von z.B. GitHub und dami...

<p>GitMate unterstützt Teams auf GitHub und ähnlichen Plattformen aus der Rolle eines ebenbürtigen Teammitgliedes heraus. Um die Ergebnisse statischer Analyse zu präsentieren, wird so zum Beispiel die vorhandene Kommentarfunktion für präzises Feedback genutzt.</p> <p>GitMate nutzt das sprachenübergreifende Analyseframework coala, um Fehler nicht nur erkennen, sondern auch automatisch beheben zu können. Die weitere Features umfassen zum Beispiel die Möglichkeit, die Wahrscheinlichkeit von Bugs in einer Zeile Code zu berechnen.</p> <p>Zur Zeit kann ein Prototyp unter <a href="http://app.gitmate.io">app.gitmate.io</a> ausprobiert werden. Im Laufe des Jahres soll eine finale Version fertiggestellt werden und für GitHub und GitLab verfügbar sein. Die Entwicklung findet derzeit auf <a href="https://gitlab.com/groups/gitmate">gitlab.com/groups/gitmate</a> statt. Das Backend von GitMate ist, genau wie coala, in Python3 geschrieben.</p>

SSH - From Zero to Hero

Beeindrucke Deine Freunde mit Deinem frisch angeeigneten SSH Wissen - EDV F1.01 (de)

Du hast also schon mal SSH von der Kommandozeile benutzt? Eventuell sogar schon mal scp für den Transfer von Dateien verwendet? Wir wollen Dich auf den nächsten SSH Level heben. In diesem zweistündigen Workshop setzten wir mir die eine nette lokal...

Dieser Workshop richtet sich an SSH Einsteiger und leicht fortgeschrittene BenutzerInnen. Solange Du einen halbwegs aktuellen OpenSSH Client auf Deinem Rechner hast, bist Du ungeachtet des Betriebssystems auf Deinem Laptop herzlichst willkommen. Ein wenig Basiswissen hinsichtlich der Linux oder BSD KOmmandozeile wird vorausgesetzt (Navigation im Dateisystem, Dateien editieren, ...). Bring bitte ein (langes) Netzwerkkabel mit, damit Du Dich zu unserem Demo-Setup verbinden kannst. Um eine Anmeldung zum Workshop wird gebeten: <a href="https://linuxwochen.at/wien-ws-anmeldung">Workshopanmeldung</a>

Saturday 12:30


Sandwich Break

F0.02 (en)

Saturday 13:00


The HTTP evolution

Introduction to HTP/2 and QUIC - F2.01 (en)

The evolution of the HTTP protocol will be presented concentrating on the development in last couple of years. The main topic of the talk is HTTP/2 and the new standardization activities regarding QUIC.

Wir basteln mit dem Pinguin!

Boards diskless, cardless, headless. - F4.22 (de)

Es gibt eine Reihe günstiger Entwicklungsboards mit ARM Prozessor oft mit Pi und Zero oder Nano im Namen, die man einfach über eine USB Verbindung an einem PC betreiben kann. Über den USB lässt sich das Board mit Strom versorgen, ein Kommunikation...

Wir betrachten wie Entwicklungsboards mit ARM Prozessor mit einer USB-Device-Schnittstelle gebootet bzw. genutzt werden können. Das Linux Betriebssystem kann dabei auf einem initramfs Image untergebracht sein. Alternativ kann über NBD bzw. NFS auf eine reguläre GNU/Linux Distribution über den PC zugegriffen werden. Die Boards sind mitunter auch mit SoCs mit modernen Merkmalen ausgestattet (ARMv8, Virtualisierung, etc) sodass sie zur Erforschung des Linux-Kernels einladen. Ein diskless/cardless Betrieb ermöglicht ein komfortables Experimentieren bzw. Entwickeln mit dem Linux Kernel, da die Files am PC vorbehalten werden und somit ein handieren mit Speicherkarten entfällt. Das kann auch ein Vorteil beim Ansteuern von Sensoren, Aktuatoren, Peripheriegeräten oder anderen elektronischen Baugruppen sein. Wir erkunden die (Mainline Kernel) Linux-Unterstütung von ausgewählten Boards und welche Softwarekoponenten auf Host- und Boardseite benötigt werden und betrachten einige Anwendungsbeispiele.

Using Desktop Linux As Your Only OS

Tips, Tricks, and Caveats - F0.01 (en)

Nowadays most developers in modern companies are allowed to choose their own laptop. Since development is shifting towards containers and cloud services which mostly run on Linux, it is worth taking a look at how to use Linux as your desktop syste...

This talk gives an overview of the daily apps in the life of a regular computer user as well as specific software, libraries, and services one can use as developer, student, or professional in other areas. Additionally, we will explore how to keep the data safe, turn on disk encryption for a secure work laptop, and common problems that arise when using Linux as a single boot system.

Saturday 13:15


Lessons from dockerizing a Python service

F0.02 (en)

While "dockerizing" an existing Python service, I faced some interesting challenges and learned many useful "best practices". In this talk I would like to share my findings with you.

Docker offers a revolutionary way of packaging and running applications and services. It offers the same benefits of a VM (virtual-machine) but at a much lower "cost". In order to have a (Python) service running in Docker, one hast to first build and "image" of that service (which will contain all the run-time dependencies needed). Once an image is built, it can be started. When a Docker image runs, it does so by creating a "container" based on that image. Docker containers provide isolation, reproducibility and scalability. It consists of a main process, and a virtual-filesystem. This process runs together with other processes of the host machine, but is isolated from them. Same goes for its virtual file-system. That is how Docker provides similar benefits to a full-blown VM, while remaining "lightweight". It is very easy to convert an existing Python service (e.g. a REST web-service) to a Docker image. But the devil is in the details! For example, there are optimal and sub-optimal ways of building a Docker image. Depending on this, one could be wasting time, disk-space and/or network bandwidth. Other things that can go wrong are false assumptions about the running ...

Saturday 13:45


Migration to Python 3 in Finance

F0.02 (en)

This talk describes how the Raiffeisen Rechenzentrum migrated its existing Python 2 code to base to Python 3 by explaining basic migration strategies, essential considerations and decisions as well as the various steps taken to ensure a successful...

The Raiffeisen Rechenzentrum is an Austrian IT service provider with roots in banking and uses Python to convert and prepare data as well as to automate various recurring tasks of the daily business. While maintaining the code during various Python 2.x versions was simple, the lack of backward compatibility of Python 3 posed a major challenge. After examining various migration strategies we decided on a soft migration where a single code base runs both with Python 2 and 3. Initial experience in migrating code to Python 3 was collected with open source packages we had released over the years. Effective use of interns helped to perform more mundane tasks in a cost effective way. Because there was no customer demand for a pure technical component like Python 3 it was possible to wait for tools and middle ware packages to mature and essential libraries to be migrated. Furthermore the actual migration could be carried out over the course of three years in parallel with an independent major migration of the core banking system. The talk examines the various options and design decisions that led to the actual migration actions, the impact on the source code and the effort requ...

Saturday 14:00


Joomla für Einsteiger

von 0 auf 100 - so geht's - F0.01 (de)

So einfach geht's: Installation, Einrichtung, Template, Updates,... Grundsätzliche Standard-Funktionen und wichtige Einrichtungsparameter werden gezeigt.

Joomla ist ein Open Source CMS, mit dem vielfältige Webseiten umgesetzt werden können - von der einfachen Vereinsseite bis zu großen Unternehmenspräsenzen, von Community bis Online-Shop. Die neue Version 3.7 bringt u.a. "Custom Fields", Backend Menüs,...

HowTo Encourage Women* in Linux - wie wir mehr Frauen* zu Linux ermutigen können

Sem F4.02 (en)

<p>Two-part workshop on how to encourage more women* to engage with Linux and its communities. First 45min. open for women* and non-binary people, second 45min. open to everyone.</p> <p>Zweiteilige Workshop dazu, wie mehr Frauen* ermutigt werde...

<i>(deutsch weiter unten)</i> <p>What do women* have to do with Linux? Why is this even a relevant question? And why should especially the Linux community think more about it? These and other questions will be posed in this workshop in the hope to find some answers and strategies to make for a more diverse Linux community - which sees diversity not only in the amount and variability of available distributions, but also in the composition of users and developers. Because in our goal to promote Linux and the use of Free Software we usually speak to a general public. But if we look more closely on how Linux and Free Software communities are made up, we are rarely successful in our aim to address a general public. Several studies have shown a strong dominance of white cis males in those communities (e.g. the FLOSSpol reports 2006 [1]), or a recent conference paper [2]).</p> <p>Of course there are women* and people of other underrepresented groups who do valuable work on Linux and Free Software. Nevertheless they are heavily underrepresented and have to go along with the dominant culture to be able to go on in this area. It is hard to not see the demand for change here. Which p...

Logins für kleinere Webseiten

PHP Authserver als eine Lösungsvariante - F4.22 (de)

Der Vortragende war 2016 mit dem Problem konfrontiert, eine Login-Lösung für seine Webseiten zu finden, die Vertrauen, Privatsphäre und Sicherheit gewährleistet. Daraus entstand der PHP-Authserver, mit dem Webseitenbetreiber selbst die Kontrolle ü...

Mozilla Persona war eine interessante Lösung für Logins auf Webseiten, wurde aber 2016 eingestellt. Der Vortragende war mit dem Problem konfrontiert, eine Alternative zu finden, die Vertrauen, Privatsphäre und Sicherheit gewährleistet. Eine Lösungsmöglichkeit war der Bau einer Serversoftware, die Webseitenbetreiber einfach selbst hosten können und die mit Standardprotokollen arbeitet, um die Logins abzuwickeln: Der PHP Authserver.

GIMP Basics

Einfache Arbeitsschritte für die Bildbearbeitung mit GIMP im Alltag - EDV F1.02 (de)

GIMP ist ein großartiges Programm um Fotos auf vielfältige Weisen zu bearbeiten und zu kombinieren. Der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt. Wir behandeln die wichtigsten Grundfunktionen um einen Großteil der Anforderungen im gestalterischen All...

<p>Dieser Workshop richtet sich an Menschen, die noch keine Virtuosen mit GIMP sind und entweder die ersten Schritte wagen wollen oder sich schon länger gefragt haben wie sie mit GIMP bestimmte Aufgaben am besten lösen könnten. Wir werden folgende Bereiche abdecken:</p> <ul> <li>Dateiformate konvertieren: JPG, GIF, PNG, XCF, PSD ...etc.</li> <li>Größen und Proportionen anpassen</li> <li>Helligkeit/Kontraste und Farben anpassen</li> <li>Texte einfügen</li> <li>Gesichter verpixeln</li> <li>Maskierungen und Freisteller</li> </ul> <p>Wenn wir genug Zeit haben können wir gerne auch auf einfache Effekte (Schatten, Muster, etc.) und GIF-Animationen oder konkrete Herausforderungen eingehen, mit denen teilnehmende Personen konfrontiert sind.</p> <p>GIMP kann bei nahezu allen GNU/Linux-Distributionen aus den Packetquellen bezogen werden und kann auch auf Windows oder Mac verwendet werden.</p> <p>Der Workshop findet in einem Raum mit Computern statt, die alle nötige Software bereits vorinstalliert haben. Es ist aber auch möglich am eigenen Notebook zu arbeiten. Es sollte lediglich GIMP bereits installiert sein, damit wir keine Zeit mit der Installation verlieren.</p> Um eine ...

Workshop on Text Analysis with Gensim

EDV F1.01

Topic Modelling is an information retrieval technique to identify topics in a large corpus of text documents. This tutorial will guide you through the process of analysing your textual data through topic modelling - from finding and cleaning your ...

Topic Modelling is a great way to analyse completely unstructured textual data - and with the python NLP framework Gensim, it's very, very easy to do this. The purpose of this tutorial is to guide one through the whole process of topic modelling - right from pre-processing your raw textual data, creating your topic models, evaluating the topic models, to visualising them. Advanced topic modelling techniques will also be covered in this tutorial, such as Dynamic Topic Modelling, Topic Coherence, Document Word Coloring, and LSI/HDP. The python packages used during the tutorial will be spaCy (for pre-processing), gensim (for topic modelling), and pyLDAvis (for visualisation). The interface for the tutorial will be an Jupyter notebook. The takeaway from the tutorial would be the participants ability to get their hands dirty with analysing their own textual data, through the entire lifecycle of cleaning raw data to visualising topics. We kindly ask for registration: <a href="https://linuxwochen.at/wien-ws-anmeldung">workshop registration</a>

Saturday 14:15


SageMath and Cython

open-source scientific computing - F0.02

SageMath is an open-source mathematical software. It combines the power of many software packages and libraries in a common Python-based interface. Under the hood, Cython serves as a significant ingredient for Sage and to interface with other libr...

This talk outlines the history of the SageMath project, the motivation behind it and its goals. Besides giving a demonstration of its capabilities, it also gives an overview about technical aspects. Cython, an offspring of Sage, serves an important role to make it work and is also used by other scientific Python libraries.

Saturday 14:45


Coffee Break

F0.02 (en)

Saturday 15:00


Writing multithreaded applications in Qt

F4.22 (en)

I'll try to share some of my experience with writing multithreaded Qt applications

<p>I'll start with some of the core concepts of writing multithreaded Qt applications:<br /> What does reentrant mean, how do signals/slots work between threads, what locking mechanisms does Qt provide, QThreadPool, QAtomicInt ...</p> <p>Then I'll talk about good and bad practices and some common pitfalls:<br /> why you shouldn't modifying the GUI outside the main thread, how to make your data objects immutable, how to avoid deadlocks, etc.</p> <p>And I'll show you some of the tools I've used to help me fix threading issues with my code</p>

Alles open?

oder doch alles zu? - F2.01 (de)

Schutzrechte versus "alles open" 
Unwissenheit schützt nicht vor den Konsequenzen Es gibt viele verschiedene Schutzrechte. Patente, Marken, Muster, Urheberrecht, usw. Hier sollen die Zuständigkeiten, die Schutzrechte und diverse interessante Deta...

vinyl2mp3

Wie ich meine Schallplatten rippe - F0.01 (de)

Ich kaufe meine Musik auf <a href="http://domm.plix.at/vinyl.html">Vinyl</a>, was allerdings recht unpraktisch auf Reisen und beim Laufen ist. Also muss ich einige meiner Platten "rippen". In diesem Vortrag zeige ich meine Toolchain (Hard- & So...

Hardware: Gemini PT 500 Plattenspieler, Roland Soundkarte, Laptop Software: Audacity, lame, ein paar Perl-Scripts Derzeit sind die Script Perl 5, vielleicht geht sich eine Portierung nach Perl 6 aus (Conference Driven Development)

Saturday 15:15


Linespots

Predicting Bugs in your Code - F0.02 (en)

Linespots is a modified version of Google's Bugspots algorithm and uses the git history of a project to predict bugs. While Bugspots proposes whole files as bug prone, Linespots serves single lines and thus allows for a more detailed inspection.

Code review is an important aspect of modern software development but time-consuming. In 2011, Google proposed the Bugspots algorithm to help reviewers to focus on files that are more bug prone. The Bugspots algorithm ranks all files in a project by their relative probability of containing bugs. The idea is for reviewers to focus on these files if there is not enough time to review everything, or review very risky files twice, instead of files that are deemed stable. Linespots takes the idea and expands it to allow single lines of code to be rated. This offers reviewers a higher resolution of results and risk assessments which then increases the chance of actually finding bugs in the results. I found, that by analyzing 0.5% lines of code with the highest risk values in a project, an average of 50% of the bugs fixed in the next 150 commits were correctly predicted by Linespots. This is an improvement by factor 10 compared to Bugspots.

Saturday 15:45


Practical machine learning for everyday web apps

Making TensorFlow the brain of your Django app - F0.02 (en)

A new wave of machine learning is in full swing. This talk gives an overview of the modern Python machine learning stack based on TensorFlow and my practical experiences from using it in a typical Django web app.

You've probably heard of the recent buzz surrounding deep learning, self-driving cars, Amazon Echo's speech interface, Google DeepMind's AlphaGo program beating a human Go master… The modern applications of machine learning are exploding! But can you benefit from the advances in AI in your everyday web apps? How much data do you need to be able to solve some concrete classification problems? What sort of machinery do you need to run it? This talk will give an overveiw of Google's recently open sourced TensorFlow library and how it can be used for machine learning. To keep things grounded to realistic problems, we will go through an example Django web app for finding events where we want to classify images based on their content. We'll show how to train the desired image classifier using TensorFlow and use it to classify unknown images. We'll also cover the sort of infrastructure you need to use TensorFlow and give an overview of the available cloud services with specialised hardware support for high performance use cases.

Saturday 16:00


Pimp Your Terminal: Effizientes Arbeiten mit Zsh und Screen

Wie man sich die tägliche Arbeit mit der Linux Shell Zsh und dem Terminal Multiplexer Screen erleichtert und dabei effizienter wird - F2.01 (de)

Die Zsh vereint zahlreiche Vorteile anderer Linux Shells und ist dennoch ähnlich zu bedienen. Wer zusätzlich noch Verbindungen zu anderen Rechnern administrieren muss, sollte zusätzlich Screen einsetzen. Beides in Kombination bietet ein effiziente...

<p> In der Regel ist das Terminal das Schweizer Messer des Linux Nutzers. Mit Bedacht sollte deswegen auch die Shell gewählt werden, welche den Benutzer bei der täglichen Arbeiten unterstützen soll. Die Zsh bietet gegenüber anderen Linux Shells dazu einige Vorteile, wie eine intelligente Vervollständigung, systemweite Befehlshistorie, erweitertes Dateiglobbing, modulare Bauweise um Features zu- und abzuschalten, sowie eine flexible Konfigurier- und Erweiterbarkeit. </p> <p> GNU Screen dagegen ist ein Terminal Multiplexer mit virtuellen Textkonsolen. Es bietet die Möglichkeit das Terminal zwecks besserer Übersicht zu unterteilen, sowie getrennte Sitzungen (auf einem entfernten Rechner) zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufzunehmen. </p> <p> Der Vortrag stellt Zsh sowie Screen vor, erläutert die Konfiguration und Bedienung und zeigt Beispiele aus der Praxis, wie diese Programme die tägliche Arbeit erleichtern können. </p>

VPNs - Angewandte Verwirrung für Leitweg Tabellen

Per Anhalter durch Packet-Tunnel - F0.01 (de)

Virtuelle private Netzwerk sind überall. Sei es um Dich vom Kaffeehaus WLAN in ein vertrauenswürdigeres Netzwerk zu tunneln oder um zwei Firmenstandorte miteinander zu verbinden. Du kannst VPNs aber auch zum Zwecke der Unterhaltung und Gewinnmaxim...

Den Anfang macht ein Überblick über eine der meistverwendeten VPN Implementationen - openvpn. Danach tauchen wir in obskure Lösungen ein zur Standortvernetzung oder um altgediente Systeme im Zaum zu halten. Falls ausreichend Zeit ist werfen wir einen Blick auf ein Layer 2 VPN über SSH. Wir freuen uns auch über Einwürfe zu esoterischen Anwendungsfällen.

Sicher mache ich Backups. Mache ich Backups sicher?

Die Dos und Don´ts bei der Datensicherung - F4.22 (de)

Backups macht doch jeder. Aber warum? Wovor sollen sie schützen? Und bekommt man im Fall des Falles auch die Daten wieder, die man braucht? Es scheint einfach, Backups einzurichten. Fortgeschrittene probieren auch die Wiederherstellung aus. Überr...

An Backupsoftware und passender Hardware mangelt es nicht. Die Kunst seine Daten vor Verlust zu schützen liegt darin, den richtigen Weg zu finden. Dazu muss man sich Gedanken machen über die Datenmenge, das Intervall zwischen den Sicherungen, die Dauer der Aufbewahrung, etc. Und vor allem sollte man sich im Klaren sein, dass es keine lückenlose Sicherheit gibt, nur ein vertretbar kleines Restrisiko das es zu minimieren gilt.

Saturday 16:15


The Perfect Home

Using a Computer to Optimize Your Environment - F0.02 (en)

In this talk I will argue why Python offers a perfect environment to develop an automated home system to control devices and present customized information. I will present my personal home system and discuss my experiences during its development a...

Letting a computer take control of the environment is an idea as old as computers themselves. One challenging problem is the variety of tasks which needs to be covered and this makes a universal solution difficult. However, combining the growing number of web services with the many Python modules allows one to implement complex features with little effort. I will discuss my personal system and the experiences I gathered during the development in the last years. It allows communication over voice, web and various messengers, and supports access and control to devices, sensors and information gathered over web services. The sensors include multiple temperature and humidity sensors connected over radio, a camera and a fine dust sensor. These sensors work on various Arduino micro controllers and communicate with a Raspberry i which runs the main part of the system. This setup can be used in various ways: for example an intruder alarm or keeping the air quality on a good level. It is connected to web services of Wiener Linien reminding one to leave for a bus or train. It has access to email and calendar as well as full control of a home media system. Other information, like weather...

Saturday 16:45


Coffee Break

F0.02 (en)

Saturday 17:00