Version 1.0

Workshop: Vim für Fortgeschrittene

Fenster+Reiter+Register+Tags+Textobjekte, Session+Viminfo

Gvim

Startet ihr den "vi" immer nur mit einer Datei - "vim dateiname"? Danach nur noch Speichern und sofort wieder Beenden? Und dann müßt ihr immer wieder dieselben Suchanfragen eintippen? Das ist schon ein bisserl mühsam, oder nicht?

Wusstet ihr, dass der Vim 26 Register ("Clipboards") hat und sowohl Eure Kommandos und Suchanfragen als auch die Einteilung von Reitern und Fenster speichern und euch nach dem nächsten Start wieder zur Verfügung stellen kann? Leute - all das könnt ihr *wieder-ver-wenden*. Weniger Tippen - mehr Spaß! :-)

Startet ihr den "vi" immer nur mit einer Datei - "vim dateiname"? Danach nur noch Speichern und sofort wieder Beenden? Und dann müßt ihr immer wieder dieselben Suchanfragen eintippen? Das ist schon ein bisserl mühsam, oder nicht?

Wusstet ihr, dass der Vim 26 Register ("Clipboards") hat und sowohl Eure Kommandos und Suchanfragen als auch die Einteilung von Reitern und Fenster speichern und euch nach dem nächsten Start wieder zur Verfügung stellen kann? Leute - all das könnt ihr *wieder-ver-wenden*. Weniger Tippen - mehr Spaß! :-)

Darum werden wir oft verwendete Texte (zB Begrüßung und Unterschrift, Telephonnummer, Signatur) in diese Register hineingeben und jene dann in der "viminfo datei" (~/.viminfo) speichern lassen. [Dazu reicht es, der Option "viminfo" noch ein "n" hinzuzufügen per ":set vi+=n". Das geben wir noch in die Setupdatei ("vimrc"), damit es beim nächsten Start wieder vorhanden ist.] Auch Befehle und Suchmuster, sowie die Liste der Puffer die lokalen und globalen Markierungen sind dann wieder verwendbar. \o/

Dann werden wir den Bildschirm in Reiter (Tabs) und diese in Fenster einteilen. [Mit ":mks!" schreiben wir diese Daten dann in die Datei "Session.vim". Vim wird jene dann beim Start mit "vim -S" wieder aufnehmen.] Die Einteilungen sind nach dem Start wieder da - und das Arbeiten kann weitergehen!

Wenn noch Zeit ist, dann machen wir uns noch Abkürzungen per "Tags" (Bookmarks), um direkt auf Orte in Dateien zuzugreifen. Dann kann man mit ":tag pw" in die Passwortdatei springen, oder mit ":tag note" in die eigene Datei mit den Notizen. Ich verwende zB ":tag cal", um in meinen Kalender zu gehen. Und ratet mal, was ":tag todo" macht. ;-)

Das dürfte für alle, die Vim auch zum Editieren von Code und Emails verwenden, sehr von Hilfe sein. Denn von nun an gilt: Der Vim rennt weiter - mindestens bis zum Logout - und innerhalb der window manager screen und tmux auch noch weiter: Bis zum nächsten Reboot. Für Logins auf einem Server heißt das: Bis zum nächsten Kernel update oder Tausch des RAM. Oder bis jemand im Rechenzentrum den falschen Stecker zieht. ;-) Und die Dateien (vimrc, viminfo, session file) können natürlich auch auf andere Maschinen mitgenommen und weiterverwendet werden.

Hier ist der Plan: http://www.guckes.net/talks/vim/vim_advanced.txt
Bitte probiert es aus und laßt mich wissen, ob ihr damit zurechtkommt.

Eine begrenzte Anzahl an PCs steht zur Verfügung. Die Verwendung von mitgebrachten Notebooks ist ebenso möglich.

Um eine Anmeldung zum Workshop wird gebeten: Workshopanmeldung