Version 1.0

Vortrag: Open Source Exchange Ersatz im Enterprise Umfeld

Synchronisation von Kalendern, Kontakten und Aufgaben mittels CalDAV/CardDAV

Outlookcaldavsynchronizerlogoarrow

Open Source Groupware Lösungen gibt es mittlerweile einige am Markt, doch welche davon sind im Enterprise Umfeld wirklich eine freie Alternative zu Microsoft Exchange und über welches Protokoll sollen Clients wie Outlook, Thunderbird und mobile Endgeräte angebunden werden? Dieser Vortrag gibt einen Überblick über offene Protokolle und verbreitete Open Source Serverlösungen und stellt das einzig freie Outlook Sync Plugin Outlook CalDav Synchronizer vor.

Microsoft Exchange samt dem proprietären Protokoll Exchange ActiveSync (EAS) bietet im Enterprise Umfeld zusammen mit Outlook eine vollwertige Groupware Lösung, doch welche Möglichkeiten gibt es im Open Source Bereich? Der Vortrag zeigt hier mögliche Alternativen im Bereich der Protokolle und Server- und Clientlösungen auf und versucht das Kalender-Wirrwarr zu entflechten.
Die offenen Protokolle CalDAV und CardDAV werden von vielen Serverlösungen wie SOGo, Nextcloud, Horde und auch von Apple und Google unterstützt. Es gibt eine sehr gute Client Integration in Thunderbird/Lightning, am iPhone und mittlerweile auch freie Apps für Android wie DAVDroid, doch kaum brauchbare und vor allem keine freien Alternativen für Outlook bisher.
Eine vielversprechende native Lösung, die ohne Outlook Konnektor auskommt und das Exchange Protokoll direkt implementiert, OpenChange, wird leider nicht mehr aktiv weiterentwickelt und ist im Enterprise Umfeld zu instabil.
Als Alternative präsentiert dieser Vortrag das einzig freie Outlook Plugin zur Synchronisation von Kalendern, Aufgaben und Kontakten mit CalDAV/CardDAV Servern bzw. Google Kalendern, dessen erster Prototyp im Rahmen einer Masterthesis im Studiengang Softwareentwicklung an der FH Technikum Wien entstanden ist.
Zusammen mit der offenen und performanten Serverlösung SOGo, dem SOGo Connector für Thunderbird/Lightning, DAVDroid für Android und nativer Unterstützung in Mac OS X und iOS ist hier eine komplette Open Source Groupware Lösung für alle gängigen Clients möglich, die auch keine Performance Einbußen bei Tausenden Accounts aufweist, wie bereits der erfolgreiche Einsatz in vielen Universitäten im deutschsprachigen Raum zeigt.