Version 3.0

Vortrag: Trigger Rally

Eine kleine Historie

Trigger rally

Vor einigen Jahren stieß ich auf der Suche nach einem Rally Spiel, das selbst auf meiner betagten Hardware noch läuft, auf Trigger Rally. Die bemerkenswerte Fahrphysik überzeugte mich sofort. Weil mir ein Rennen selbst nach vielen Versuchen noch zu schwer war, habe ich begonnen das Spiel anzupassen. Inzwischen bin ich einer der Haupt-Mitarbeiter.

Im Vortrag stelle ich die Entwicklungsgeschichte des Spiels seit meiner Teilnahme vor und was alle dazu beitragen können.

Trigger Rally befindet sich in den Standard-Quellen von Debian und Ubuntu. Es ist mittlerweile zu einer Rally-Simulation gewachsen, die viele interessante Funktionen wie Unterschiedliche Auto-Klassen und Untergrundmaterialien beitet ohne dafür Rückwärtskompatibilität zu opfern. Sobald die Hardware zumindest grundlegende 3D-Unterstützung hat, läuft das Spiel flüssig und performant.

Ab Version 0.6.4 können im Karriere-Modus neue Autos und zusätzliche Events freigeschalten werden. Im Einzelrenn-Modus können jeder Zeit alle Strecken gefahren werden, um die persönlichen Höchstzeiten zu verbessern. Das Spiel bietet gesprochene Beifahrer-Kommandos in verschiedenen Stimmen und Symbolen. Konfigurationseinstellungen in einem einfachen XML-Dokument erlauben eine unkomplizierte individuelle Anpassung des Spiels.

Als ich das Spiel 2013 entdeckte, haben viele dieser Funktionen noch gefehlt. Inzwischen starte ich das Spiel meistens eher um eine weitere Strecke zu erstellen als um bloß nur zu spielen, einfach weil mich die Herausforderung reizt neue interessante Stecken zu erstellen.

Es macht Spass etwas Relevantes zu einem Computerspiel beitragen zu können, das alle frei nutzen können. Zum Glück ist es bei Trigger Rally sehr einfach nützliche Ergänzungen beizusteuern. Wir freuen uns zwar natürlich über helfende Hände, die in C programmieren können, aber zum Erstellen neuer Strecken oder Autos ist das gar nicht nötig. In der Regel reicht es aus einen Texteditor und ein Bildbearbeitungsprogramm bedienen zu können.

Neue Auto-Modelle können in Blender erstellt werden - auch wenn keine Texturen und Renderingeffekte exportiert werden können. Wir stellen auch neue Grafiken, die wir für das Spiel erstellen, in freien Spielentwicklungs-Ressource-Archiven zur Verfügung. Ein typisches Beispiel dafür sind Pflanzen-Sprites.

Info

Tag: 30.04.2016
Anfang: 12:45 Uhr
Dauer: 00:30
Raum: F0.01
Track: (Software) Development
Sprache: de

Links:

Feedback

Uns interessiert deine Meinung! Wie fandest du diese Veranstaltung?

Concurrent Events