Version 2.0.4

Events


Donnerstag 10:30


Donnerstag 11:00


Linux und Docker in der Microsoft Azure Plattform

ASP.NET vNext Anwendungen in Docker Containern auf Azure betreiben - HS 2.01 (de)

Es ist selten, dass es ein Tool, das es Stand heute nur für Linux gibt, in unzählige Microsoft-Blogs und sogar auf die TechEd schafft. Docker ist dieses Kunststück im letzten Jahr gelungen. Der Grund ist sicherlich zum einen die neue Offenheit von...

Es ist selten, dass es ein Tool, das es Stand heute nur für Linux gibt, in unzählige Microsoft-Blogs und sogar auf die TechEd schafft. Docker ist dieses Kunststück im letzten Jahr gelungen. Der Grund ist sicherlich zum einen die neue Offenheit von Microsoft hinsichtlich Linux. Der Hauptgrund ist aber die Begeisterung über das große Potential, das Docker hat. Dass Docker für Administratoren ein Thema ist, um das sie 2015 nicht herum kommen werden, scheint offensichtlich. Wie sieht es aber mit der Relevanz für uns Softwareentwickler aus? Wird Docker unseren Entwicklungsalltag beeinflussen? Unser Ziel bei diesem Vortrag ist der Aufbau einer Testumgebung mit Docker, in der wir am Ende eine ASP.NET vNext Anwendung betreiben können. Sie lernen an diesem Beispiel auch die wichtigsten Grundelemente von Docker kennen.

Faire Arbeitsbedingungen in der globalen IT- und Elektronikproduktion

Electronics Watch - FS 0.02 (de)

Electronics Watch ist die weltweit erste unabhängige Monitoring-Organisation für die IT-Industrie. Mithilfe sozial verantwortlicher öffentlicher Beschaffung in Europa will Electronics Watch die Einhaltung der ArbeitnehmerInnenrechte in der globale...

Der IT-Sektor ist mit einer prognostizierten jährlichen Wachstumsrate von 5 bis 7 % eine der am schnellsten wachsenden internationalen Branchen. Trotz ihres modernen und sauberen Images herrschen in dieser Branche häufig haarsträubende Arbeitsbedingungen. In den letzten Jahren ist die Weltöffentlichkeit durch zahlreiche Forschungsberichte von NGOs einerseits und eine Reihe von Selbstmorden und Selbstmordversuchen in Elektronikfabriken andererseits auf grobe Arbeitsrechtsverletzungen aufmerksam geworden. Neben unzureichenden Arbeitsschutzmaßnahmen, die zu betriebsbedingten schweren Erkrankungen und Todesfällen führen, zählen eine hohe Jobunsicherheit, extrem niedrige Löhne, extensive Arbeitszeiten sowie ein höchst gewerkschaftsfeindliches Umfeld zu den wichtigsten Problemen für ArbeitnehmerInnen in der IT- und Elektronikproduktion. Markenfirmen wie Apple, HP oder Samsung versuchen, diesen Bedingungen mittels Audits Herr zu werden. Diese meist kurzen, oberflächlichen Überprüfungen durch kommerzielle Firmen führen jedoch bisher kaum zu Verbesserungen. Was fehlt, ist ein System, das es ermöglicht, wirksamen Einfluss auf das Verhalten von Unternehmen und die Lebensbedingungen der ...

Picture Privacy Policy Framework

FS 0.01 (de)

Everyday, millions of people take pictures with their mobile or wearable cameras in urban spaces. Many of these shared pictures are then uploaded online. How can unintentionally photographed bystanders of these cameras express and enforce their pr...

Due to the ongoing proliferation of mobile and wearable devices with integrated cameras, the problem of unintentionally photographed individuals in public spaces amplifies. These new technologies are becoming more and more pervasive and therefore pose new challenges for protecting the privacy of their users and bystanders. At this time, no feasible solution is available to get an informed consent between the photographer and all the individuals on the picture. In order to fill this analog gap, we propose the P3F framework, a usable and easy-to-understand way that allows individuals to encode their personal privacy policies in clothing to communicate self-chosen restrictions towards these cameras. Our approach is based on computer vision only and therefore does not require its users to buy additional technology. In the course of this talk, I will present the P3F framework and furthermore discuss how we must re-think the design of privacy-enhancing technology to fill the analog gap between the photographer and unintentionally photographed bystanders.

Donnerstag 12:00


Quelloffene Software - Die Vorteile und das Geschäftsmodell

Open Source garantiert Nachhaltigkeit und schützt das geistige Eigentum - FS 0.02 (de)

Software Entwicklung ist in hohem Maß abhängig von kreativen Personen.

Die aktuelle Situation in der kommerziellen Softwareentwicklung Gibt es Alternativen in einem kommerziellen Umfeld? Quelloffene Software und kommerzielle Interessen ein Widerspruch? Warum sollte jemand Quelloffenen Software entwickeln wollen? Was hat nun der Entwickler davon? Wie soll man damit Geld verdienen?

Ausfall! - Let's automate stuff with ansible

Ausfall! / Canceled! - HS 2.01 (en)

Ausfall! / Canceled! Setting up servers and workstations remotly by sshing into them and executing a series of commands. That's what ansible does. In this talk we'll look at the ansible architecture, how a common ansible setup looks like and se...

Ausfall! / Canceled! With ansible, orchestrating machines is getting easy. Defining how a host should look like in yaml, you are able to set it up with just one command. While this is certainly useful for production systems, ansible can be used to quickly set up new testing machines, development environments (e.g. inside a virtual machine) or even your localhost. Within this talk, we'll go into the world of DevOps, seeing what it's like to control many servers without ever manually logging into them. In the beginning the ansible architecture will be explained briefly. We'll look into how a small ansible setup looks like and what can be achieved with ansible. The talk will also provide information on the difference to other configuration management tools like chef and puppet. Best practice examples will conclude the talk.

openITCOCKPIT Version 3 - was ist neu?

Workshop zur neuen Version des Nagios-Systemmanagementtools - EDV 1.01 (de)

Das Nagios-basierte Überwachungstool openITCOCKPIT gehört mit seinen 10 Jahren zu den ältesten Open Source-Lösungen im Monitoring-Bereich. Seit Mitte 2014 wird es einer grundlegenden Überarbeitung unterzogen, 2015 soll die neue Version 3 veröffent...

Momentan wird Version 3 des Nagios-basierten Monitoring-Tools openITCOCKPIT entwickelt. Im Herbst ist die Veröffentlichung des Releases geplant. Auf den Linuxwochen werfen wir gemeinsam einen ersten Blick auf die neue Version. Ziel ist es, den sicheren Umgang mit einer Monitoring-Lösung zu lernen. Zu Beginn installieren wir openITCOCKPIT unter Ubuntu 14.04. Dabei wird erklärt, wie man openITCOCKPIT auf einer anderen Distribution installiert. Dann wird die neue Oberfläche erklärt und auf die neuen Funktionen eingegangen. Hier erstellen, verknüpfen und löschen wir dann Objekte. Im Backend gibt es einen kurzen Überblick über die Grundkonfiguration des Webservers (Nginx), der Standardkonfiguration von Nagios und weiterer Tools. Zudem zeigen wir, wie man einzelne Komponenten wie Nagios und NDO austauschen kann. In Version 3 gibt es keine menschlich lesbaren Host- und Servicenamen mehr, sondern spezielle Werkzeuge für das Debugging. Diese schauen wir uns ebenfalls an und gehen auf die Problematik von Host- und Servicenamen ein. <strong>Die Teilnehmer benötigen</strong> ein Notebook mit VirtualBox und sollten Kenntnisse in Linux (Ubuntu), PHP und Nagios/Naemon-Basiswissen. ...

Linux Performance Profiling und Monitoring

FS 0.01 (de)

Heutzutage haben System-Administratoren eine große Auswahl an Möglichkeiten in puncto Performance Profiling und Monitoring. Die Herausforderung besteht darin, das passende Werkzeug bei der Problemlösung auszuwählen und dessen Ausgaben richtig zu i...

Dieser Vortrag ist eine Reise durch unterschiedlichste Profiling und Monitoring Kommandozeilen-Programme. Der Fokus liegt auf Tools, die dem Sysadmin in Analyse-Situationen wirklich weiter helfen. Die Themen reichen von applikations-basierenden Werkzeugen über sysstat Programme bis hin zu tracing Methoden. Daneben werden auch Spezialthemen wie MySQL Statistiken oder Linux Container Metriken angeschnitten. Am Ende des Vortrags ist es das Ziel Referenzpunkte anzubieten, die bei Performance-Problemen aufgesucht werden können. Nutzen Sie die Chance um Wissenslücken zu schließen und Ihr Linux-System besser kennen zu lernen!

Donnerstag 13:00


Open Source Ecology

Zu Besuch auf der Factor e Farm - FS 0.02 (de)

Seit 2003 arbeitet Open Source Ecology an der Entwicklung des Global Village Construction Sets, einem Set bestehend aus den 50 wichtigsten Maschinen einer modernen Landwirtschaft. 2014 war ich im Zuge des Summer of Extreme Design-Build im Hauptqua...

FreedomBox Update!

mit Prototypen einer eigenen "Danube Edition" - Sem 4.01 (de)

Die FreedomBox ist ein persönlicher Server auf Linuxbasis, der die besten Ideen und Softwareprojekte für mehr Privatsphäre in einem Gerät vereint. Das Projekt wird von einer internationalen Open-Source Community betrieben. Es gibt auch in Österrei...

Das FreedomBox-Projekt wurde aus der Überlegung geboren, dass stark zentralisierte Internet-Dienste wie Google und Facebook eine enorme Ansammlung von persönlichen Daten zur Folge haben, was wiederum zu Kontrolle, Macht und Missbrauchspotenzial führt.Von FreedomBox-Gründer Eben Moglen stammt der Ausspruch, dass Facebook inzwischen mehr Daten über Menschen gesammelt hat, als das alle totalitären Regimen das 20. Jahrhunderts geschafft haben. Was kann die FreedomBox (bzw. was soll sie können)? - Transparente Proxy-Funktion für Tor - AdBlock (Blocken von Werbung und Tracking JavaScripts) - HTTPS Everywhere - VPN: Surfen über verschlüsselte Verbindung (z.B. von unsicherem WLAN) via FreedomBox - VPN: Surfen mit anderer IP Adresse von zuhause via VPN Provider - OwnCloud (Dropbox-Ersatz) - MailPile (web-basierter e-mail client) - XMPP-Server (für Instant Messaging) - remoteStorage für “Unhosted” Anwendungen (“restore” oder “rs-serve”) - Kontrollierter Datenaustausch mit “XDI” Protokoll - Eigener Domainname und “IndieWeb” Technologien - Hosten persönlicher Websites (Blog, Wiki, etc.) - P2P-Netze (z.B. RetroShare) Unterstützte Ha...

ownCloud - a short introduction

How to use the open source software to regain control over your data - FS 0.01 (en)

Internet companies use the data that we give them for their purposes, in exchange for free services, It might seem as if we don't have much choice but to put up with such practices. There are however things we can do to restore the balance: Thr...

The events in recent years have made it clear that to many of the companies currently managing our data, we are not customers, but the product they sell. It can be hard to determine what else is done with our data. it can be a challenge to achieve control over data stored in the web under such circumstances. This can matter for a lot of reasons, be it private people caring about who has access to their data, or companies trying to fulfill privacy laws. ownCloud can help a lot here. You can either host it on your own server for complete control over the storage facilities, or you could choose one of the many hosting providers. As for functionality, you can share files like you would for example with dropbox. You can manage your calendars and contacts, provide an RSS feed reader and mucn more. So what is ownCloud? At it's core it is a web application framework built on top of php. Very close to the core are the file syncing and sharing capabilities. Everything else is provided through apps. The examples given above only provide a small selection of the available apps. Several big institutions and universities (e.g. TU Vienna, Uni Salzburg, Innsbruck and Linz, CE...

Calamares

ein distributionsunabhängiges Installationsprogramm für GNU/Linux - HS 2.01 (de)

Eine Vorstellung des neuen Installationsprogramms Calamares, das Live-CDs/DVDs/USB-Sticks vieler verschiedener GNU/Linux-Distributionen (sowie möglicherweise anderer freier Betriebssysteme wie *BSD) auf die Festplatte installieren kann. Der Vortra...

Das Calamares-Projekt wurde im Juni 2014 gestartet. Zu den anfangs 4 an der Entwicklung beteiligten Distributionen (KaOS, Manjaro, Maui und Netrunner) sind bereits mehrere andere dazugestoßen, und weitere haben Interesse gezeigt, darunter auch ein NetBSD-Entwickler. Auch die KDE Visual Design Group ist mittlerweile am Projekt beteiligt. Die Gründe für diesen bemerkenswert schnellen Erfolg werden im ersten, einführenden Teil meines Vortrags erörtert. Außerdem werden die verwendeten Technologien (C++, Qt 5, Python 3 usw.) Erwähnung finden.<br><br>Calamares versteht sich als modularer Baukasten für Installationsprogramme. Um ein Installationsprogramm für eine neue Distribution zu erstellen, müssen in der Regel lediglich einige Konfigurationsdateien angepasst werden. Sowohl die Liste der zu verwendenden Module als auch die einzelnen Module sind konfigurierbar. Dies ist nicht nur für Distributionsentwickler interessant, sondern auch für Systemadministratoren, die einen spezialisierten Remix der Distribution ihrer Wahl erstellen möchten. Es können auch spezielle Module dazuprogrammiert werden; in der Regel reichen jedoch die bereits vorhandenen Module aus. Da der Vortragende der Fedor...

Donnerstag 14:00


Model Driven UI Generation

am Beispiel Colibri Open BI Suite - HS 2.01 (de)

<b>Habe:</b> ETL-Prozessmodell als XML <b>Brauche:</b> WEB-Editor mit dynamischen Wertehilfen und vernünftiger Usability. <b>Constraint:</b> Bin zu faul, um Änderungen und Erweiterungen jedesmal manuell nachzuziehen. <b>Lösung:</b> Modellgetrie...

Im Rahmen des Vortrags wird der Weg von XML-Schemadokumenten (XSD 1.1) zu dynamischen UI Editoren beschrieben. Als Hilfmittel dienen einige wenige domänenspezifische Heuristiken sowie einfache Annotationen in den XSDs. Der klassische MVC-Ansatz wird dabei um ein Meta-Modell erweitert, welches durch XSDs parametrisiert und mit XML-Fragmenten initialisiert wird. Die Generierung erfolgt Server-seitig mit Hilfe eines J2EE Frameworks, welches bezüglich seiner wesentlichen Komponenten als Beispiel einer pragmatischen Umsetzung der Theorie des Model Driven Software Designs diskutiert wird.

OpenStack und DRBD9 - Eine sichere Kombination

FS 0.02 (de)

Nicht flüchtiger Speicher ist ein kritischer Teil jeder Cloud Umgebung. Es soll leicht zur Verfügung zu stellen sein und so verfügbar wie möglich. Die Frage ist, wie schafft man das ohne das Budget zu sprengen. Die Antwort ist, in dem man mö...

Donnerstag 15:00


Datenbanken — die Qual der Wahl

FS 0.01 (de)

In kaum einem anderen Bereich gab es in den letzten Jahren eine derartig rege Neu- und Weiterentwicklung wie bei Datenbanken. Hatte man vor einigen Jahren oft noch "seine" Datenbank, die bei jedem Projekt zum Einsatz kam, ist man heute mit einer V...

Wir starten mit einem kurzen Blick auf den theoretischen Hintergrund von verteilten Systemen und Datenbanken im Speziellen. Anhand dessen wird dann die Unterteilung in traditionelle, relationale Datenbanken wie PostgreSQL und MySQL auf der einen, beziehungsweise den neueren NoSQL Systemen wie MongoDB, Redis, Cassandra oder ElasticSearch auf der anderen Seite klar. Danach diskutieren wir mögliche Einsatzszenarien sowie Vor- und Nachteile einiger Datenbanken: * Wieso SQL (wieder) in Mode ist * Warum MongoDB's Dokumenten-Struktur so gut zur objektorientierten Programmierung passt * Wie man mit Redis effizient Zugriffe erfassen kann * Wieso Cassandra so skalierbar und ausfallssicher ist * Wie Volltextsuche mit ElasticSearch funktioniert Die richtige Wahl der Datenbank(en) wurde durch die Vielzahl an Möglichkeiten sicherlich nicht einfacher, aber dafür um so interessanter!

Web Anwendungen mit Vert.x

HS 2.01 (de)

Vert.x is a tool-kit for building reactive applications on the JVM. Der Vortrag bietet einen Überblick über das tool-kit und eine Demonstration anhand eines einfachen Beispiels

Systematic Linux Server Hardening 1x1

Ein systematischer Ansatz zur Härtung eines Linux-Servers - EDV 1.01 (de)

Wer einen Linux-Server im Internet betreibt, sollte sich Gedanken über die Absicherung dieses Servers machen - und genauso wie Angreifer heute systematisch vorgehen, sollten auch Absicherungsmaßnahmen nicht planlos umgesetzt werden. Der Vortrag bz...

Der Fokus liegt auf einem Grundstock an Absicherungsmaßnahmen, nicht auf spezifischen Härtungsmaßnahmen gegenüber bestimmten Angriffen. Dabei werden beispielhaft Lösungen und Tools zur Umsetzung der Härtungsmaßnahmen vorgestellt. Für den Workshop stehen PC's mit Ubuntu 14.04 zur Verfügung. <a href="//www.linuxwochen.at/wien-ws-anmeldung" style="font-weight: bold;">Zur Workshop-Anmeldung</a>

ZFS Filesystem und KVM-Virtualisierung

Demonstration ‚ZFS on Linux‘ auf Proxmox VE - FS 0.02 (de)

Dieser Vortrag verschafft einen generellen Überblick über das Filesystem ZFS und seinen Anwendungsmöglichkeiten bei der Virtualisierung mit Qemu-KVM. In einer Live-Demo wird gezeigt, wie leistungsfähig ZFS in Kombination mit der Open-Source Virtua...

<META HTTP-EQUIV="CONTENT-TYPE" CONTENT="text/html; charset=utf-8"> <p>In diesem Vortrag sollen nach einer kurzen Einführung in das Thema ZFS folgende Fragen beantwortet werden:</p> <ul> <li><p class="western" lang="de-DE">Wie unterscheidet sich ZFS im Vergleich zu anderen Filesystemen?</p> </li><li><p class="western" lang="de-DE">Wie wird ZFS administriert und welche Vorteile hat es sonst noch?</p> </li><li><p class="western" lang="de-DE">Warum gerade ZFS als Storage für Virtualisierung eine gute Sache ist?</p> </li><li><p class="western" lang="de-DE">Wie kann ZFS redundante Virtualisierung durch asynchrone Replika bieten und dadurch teure HA Lösungen überflüssig machen?</p> </li></ul> <p class="western" lang="de-DE">Anhand von Live-Beispielen auf einem Proxmox Virtual Enviorment wird das Zusammenspiel und die einfache Bedienung demonstriert.</p>

Donnerstag 16:00


containers: storage side of story - the place where you data live

FS 0.02 (en)

Containers from file system (FS) side point of view

It will be discussed what file system types are supported and recommended to be used with containers. How to use storage backend among many containers, and best practices including performance results will be presented for various file system types.

Das freie Big Data Software-Ökosystem Hadoop

Ein Überblick - FS 0.01 (de)

Big Data = proprietäre Software? Weit gefehlt! Big Data heißt typischerweise Hadoop. Und Hadoop ist freie Software, so wie auch viele Anwendungen rund herum. Dies ermöglicht nicht nur das Studieren und Analysieren von Datenpipelines anderer,...

Desktop Security mit der Maus

EDV 1.02 (de)

In dem Vortrag wird für Einsteiger gezeigt wie grundlegende Sicherheitseinstellungen auch ohne Kommandozeile am Linuxdesktop aktiviert werden können.

Wie man den PC auch via Desktop sicher machen kann Benutzer(selbst)Schutz für den interessierten Anwender Praktische Schritt-für-Schritt Anleitungen & Hintergründe (z.B. Passwörter und authentiziertung, verschlüsselte websiten und emails,.. ) Basierend auf Ubuntu

SSH-Agent als Alternative zu sudo-Passwörtern

Wie mit pam-ssh-agent-auth und ssh-agent-filter das Arbeiten mit sudo sicherer werden kann - HS 2.01 (de)

Der Einsatz von <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Sudo">sudo</a> auf entfernten Systemen birgt die Möglichkeit, dass sich die Kompromittierung eines Benutzeraccounts auf das ganze System ausweitet. Die hier vorgestellte Kombination von <a href...

<p>Im Vortrag wird kurz die Funktionsweise von ssh-agent und dessen typische Angriffsszenarien vorgestellt, darauf folgend die weiteren "Puzzlestücke" für dessen sichere Verwendung mit sudo:</p> <ul> <li><a href="http://pamsshagentauth.sourceforge.net/">pam-ssh-agent-auth</a>: stellt ssh-agent als <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Pluggable_Authentication_Modules">PAM</a>-Modul zur Verfügung</li> <li><a href="https://github.com/tiwe-de/ssh-agent-filter">ssh-agent-filter</a>: Exportiert nur einzelne SSH-Keys an eine Anwendung, und bietet aussagekräftigere Verwendungsnachfragen</a></li> </ul> <p>Im Weiteren wird erörtert, welche Angriffe damit unterbunden werden können, und wie dafür sudo richtig eingesetzt werden kann.</p> <p>Überleitend zum Q&A-Teil werden Anregungen aufgebracht, wofür die vorgestellten Komponenten noch eingesetzt werden können.</p>

Donnerstag 17:00


PostgreSQL: "The NoSQL way"

Unstrukturierte Daten speichern und analysieren - FS 0.01 (de)

In den letzten Jahren ist es immer wichtiger geworden, nicht-strukturierte Daten zu speichern und abzulegen. PostgreSQL bietet effiziente und einfache Möglichkeiten, unstrukturierte Daten abzulegen und auch einfach und schnell weiter zu verarbeiten.

In den letzten Jahren ist es immer wichtiger geworden, nicht-strukturierte Daten zu speichern und abzulegen. PostgreSQL bietet effiziente und einfache Möglichkeiten, unstrukturierte Daten abzulegen und auch einfach und schnell weiter zu verarbeiten. Seit PostgreSQL 9.4 gibt es mit jsonb ein Speicherformat, das kaum Wünsche offen lässt und vor allem im Hinblick auf Indizierung sehr mächtig ist. Im Rahmen dieses Vortrags sollen die neuen Möglichkeiten beleuchtet werden.

OpenStack: Cloud-Storage mit Ceph managen

Eine grafische Oberfläche für Ceph - FS 0.02 (de)

Storage-Ressourcen für OpenStack einfach verwalten über eine grafische Oberfläche - zwei Open Source-Projekte aus dem Cloud-/Storage-Bereich (Ceph, openATTIC)

OpenStack und die Storage-Plattform Ceph werden im Betrieb von Cloud-Umgebungen immer wichtiger. Viele Unternehmen deklarieren es bereits jetzt als die zukünftige Cloud-Technologie zur effizienten Sicherstellung ihres wachsenden Bedarfs an Speicherplatz. In unserem Workshop führen wir die Teilnehmer an die Ceph-Technologie heran. Es werden Ceph-Cluster konfiguriert, OSDs angelegt und die Einbindung in OpenStack bewerkstelligt. Alle Teilnehmer legen eine CRUSH-Map an und schieben die OSDs via Kommandozeile hin und her. Am Rande erklären wir die Schnittstellen zu Cinder und die Kommunikation mit der Rest-API. Die grafische Darstellung erfolgt über die webbasierte Oberfläche von openATTIC. Vorkenntnisse: Linux-Grundkenntnisse

Darktable Leuchttisch

Die digitale Open-Source Dunkelkammer - EDV 1.02 (de)

Darktable ist innerhalb von wenigen Jahren zu einem der führenden Fotoausarbeitungsprogrammen geworden unter den unixoiden Betriebssystemen geworden. Ein wichtiger Grund ist der große Umfang Modulen zur Bildmanipulation, die einerseits einfach und...

Dieser Workshop wird eine Einführung in das Arbeiten mit Darktable und wir beschäftigen uns vor allem mit dem Leuttisch. Grober Umriss der Themen: <ul> <li>Was sind diese .xmp-Dateien? Warum arbeiten wir mit Rohdaten und was ist das?</li> <li>Warum ist eine gute Grafikkarte hilfreich?</li> <li>Was sind Gruppen und wie verhalten sie sich?</li> <li>Wie nutze ich Tags, Markierungen und Bewertungen?</li> <li>Wie kann ich die Geodaten nachträglich hinzufügen?</li> <li>Wichtige Tastaturkürzel</li> </ul> Bring deine Ideen und Fragen mit oder schreib mir schon vorher, was du gerne behandeln möchtest: sebastian@sebix.at Es werden PCs mit Darktable zur Verfügung stehen, es können genauso eigene Notebooks mitgebracht werden. <a href="//www.linuxwochen.at/wien-ws-anmeldung" style="font-weight: bold;">Zur Workshop-Anmeldung</a>

IRC allgemein, Irssi konkret

Das Urgestein der Chatsysteme lebt und ist lebendig - HS 2.01 (de)

IRC ist eines der ältesten Chat-Systeme, die das Internet hat. Es ist jedoch nach wie vor sehr rege in Verwendung, insbersondere im Bereich freier Software. Irssi ist einer der beliebtesten Clients, und dieser Vortrag wird zeigen, was damit alles ...

Donnerstag 18:00


Scientific Computing mit Python

FS 0.02 (de)

Du bekommst einen kurzen Überblick über das Scientific Computing "Ökosystem" in Python und welche Themenbereiche bzw. Fragen du damit angehen kannst.

In den letzten Jahren hat sich der Scientific Stack in Python zu einer ernsthaften Open Source Alternative zu etablierten proprietären Systemen wie beispielsweise MATLAB entwickelt. Leider ist das umfangreiche Angebot an Möglichkeiten für Einsteiger oft ein wenig unübersichtlich - der Vortrag soll hier Abhilfe schaffen. Wir besprechen: - Warum Scientific Computing mit Python? - Was gibt es da alles? - Wer verwendet das überhaupt? - Wie fange ich an? - Ist es wirklich so einfach? Ja! :) Für die Präsentation sowie die Codebeispiele siehe rechts (Dateien).

Diodrama

Open Data auf der Bühne! - FS 0.01 (de)

Diodrama ist ein Theaterprojekt, welches Wissen vermittelt - auf humorvolle, vielfältige, aufregende, eben theatralische Weise! Drei Experten haben das Ziel, Euch so unterhaltsam wie möglich ihr Fachgebiet zu präsentieren: von SQL über Gedankene...

Wir leben in einer Welt, die so voll ist von Wissen, Erfahrung und Forschung, dass kaum noch jemand mithalten kann. Wir alle kennen uns in unserem Beruf und vielleicht noch zwei bis drei anderen Wissensgebieten gut aus – aber was ist mit dem Rest? Ich arbeite zwar nicht in der Finanzbranche, aber wie eine Wirtschaftskrise eigentlich entsteht, würde ich schon gerne wissen! Ich bin kein Physiker, aber was sind eigentlich schwarze Löcher ganz genau? Ich habe keine Erfahrungen mit Lebensmittelrecht – aber wieso hat Wasser ein Mindesthaltbarkeitsdatum? Diese Fragen stellt man sich doch öfter, nicht wahr?! Unser Wunsch ist, dass Menschen voneinander lernen und ihr Wissen freiwillig miteinander teilen, sodass wir in einer aufgeklärten Gesellschaft leben, welche die Welt um sich herum ohne Vorurteile wahrnimmt. Im Rahmen der Linuxwochen beschäftigt sich Diodrama mit Open Data. Drei Experten auf ihrem jeweiligen Fachgebiet werden Euch durch die Vorstellung leiten und entführen Euch in Datenbanken, SQL, Gedankenexperimente der Informatik, Open Government und ganz besonders "Die falsche Frage"...

OpenLandLAB

HS 2.01 (de)

EInführung OpenLandLAB Südburgenland Open Source Beehives Open Source Wetterstation Collective Furniture Aeroponics Open Source Ecology Austria ?


Freitag 10:00


LPI Prüfung

Sem 4.01 (de)

LPI-Zertifizierungsprüfungen

Details zu den Prüfungen sind der Homepage zu entnehmen: <a href="http://www.linuxwochen.at/wien-lpi">http://www.linuxwochen.at/wien-lpi</a>

.Net & OpenSource - current status

FS 0.02 (de)

Seit April 2014 gibt es die .Net Foundation, welche sich seitdem um .Net im OpenSouce Umfeld kümmert. Im Vortrag geht es darum, was sich in der Zwischenzeit getan hat und wo es weiter hingeht.

Nodeschool: Node.js Everything

What's node.js, why does it matter, why should I care? - EDV 1.01 (en)

In this talk we give a brief introduction to node.js and why it matters for you as a software developer.

<p>Node.js is the new hipster platform. Rails has lost. The bearded hipster devs are switching to node and tell their success stories to everyone that wants to hear them and even to those that don't want to hear them. The zealots are back!</p> <p>In this talk we will give a brief introduction what node.js is and what it's not and in part two why node.js matters.</p>

Java Imaging Survival Guide

HS 2.01 (en)

If you are ever asked to convert, process and scale millions of real-world images using Java it will be a painful experience - at least it was for me. I came across unexpected problems ranging from CMYK, alpha-channel handling, multi-page TIFF, im...

Bettercrypto.org

applied crypto hardening for sysadmins - FS 0.01

This project arose out of the need for system administrators to have an updated, solid, well researched and thought-through guide for configuring SSL, PGP, SSH and other cryptographic tools in the post-Snowden age. Triggered by the NSA leaks in th...

Initiated by Aaron Kaplan (CERT.at) and Adi Kriegisch (VRVis), a group of specialists, cryptographers and sysadmins from CERTs, academia and the private sector joined forces to write such a concise, short guide. This project aims at creating a simple, copy & paste-able HOWTO for secure crypto settings of the most common services (webservers, mail, ssh, etc.). It is completely open sourced, every step in the creation of this guide is public, discussed on a public mailing list and any changes to the text are documented in a publicly readable version control system.

Freitag 11:00


Nodeschool: Get MEAN in 90 Minutes

A whirlwind tour through [M]ongoDB [E]xpress [A]ngular and [N]ode.js - EDV 1.01 (en)

We'll build a MEAN (MongoDB, Express, Angular and Node.js) application in 90 minutes. No generators, no magic and no TODO app.

<p>In this compact talk we give really short introductions to the parts that make up the MEAN stack and implement parts of our application with the technologies.</p> <p>Our talk flow:</p> <ul> <li>Short Introduction to NPM the Node Package Manager</li> <li>Short Introduction to Express</li> <li>Create a REST API with Express</li> <li>Short Introduction to MongoDB</li> <li>Implement persistence with MongoDB and Node.js</li> <li>Short Introduction to Angular</li> <li>Epilogue</li> <ul> <p>And as mentioned: No generators, no magic, no TODO app just plain Node.js crafting.</p>

16.000 Requests pro Sekunde

Unser Weg von PHP zu Python, strg.at - FS 0.01 (de)

Nach Jahrelanger Erfahrung mit den größten Medien Österreichs entwickeln wir unser neues Framework in Python. Mit ein Grund dafür ist dass PHP unseren Ansprüchen, den Ansprüchen unseres Deployments und den Ansprüchen unserer Kunden nicht mehr genügt.

Nachdem wir uns die letzten Jahre mit den vielen Marotten von PHP herumgeschlagen haben, wissen wir ganz genau, weshalb wir die Sprache wechseln wollen, was sich auch wunderbar mit viel Humor und ganz ausführlich vermitteln lässt. Im Anschluss werden wir ebenfalls die neue Richtung präsentieren, die wir eingeschlagen haben, und auch einen Sneak Peek unseres neuen Frameworks hergeben.

Microsoft Azure Shows the Love for Open Source

FS 0.02 (de)

Microsoft Azure ist Microsoft's Public Cloud Plattform welche nur Microsoft Technologien unterstützt? Ganz im Gegenteil! Microsoft Azure unterstützt u.a. eine Vielzahl von Nicht-Microsoft Systemen und Tools sowie Open Source Applikationen, Framewo...

Zugegeben, die Open Source Community und Microsoft hatten nicht immer das allerbeste Verhältnis zueinander. Aber die Zeiten haben sich geändert! Microsoft hat verstanden, dass Entwickler wie auch IT Pros bereits bekannte und ihnen vertraute Systeme und Tools verwenden möchten um Anforderungen bestmöglich abzudecken. Heute arbeitet Microsoft eng mit der Open Source Community zusammen und ist bestrebt mit Microsoft Azure eine Cloud Plattform bereitstellen, welche Lösungen und Services, gleichermaßen für die Microsoft als auch für die Nicht-Microsoft Welt, bereithält.

Building Web Sites, Blogs, Books w/ Static Site Generators

Static is the New Dynamic - HS 2.01 (de)

Use static site generators (such as Github Pages w/ Jekyll, Middleman, etc.) and a wiki-style markup language that’s easy-to-write and easy-to-read - to author and build web sites, blogs, books and more.

Use static site generators (such as Github Pages w/ Jekyll, Middleman, etc.) and a wiki-style markup language that’s easy-to-write and easy-to-read - to author and build web sites, blogs, books and more. Learn about Markdown syntax and formatting and tools for websites (incl. blogs), and books. Examples will include websites such as the Open Football Project and others and books such as the The Free World Beer Books and others.

Freitag 12:00


Entwickeln für Windows 10 mit Open Source Technologien

Windows 10 Apps mit HTML & JavaScript - FS 0.02 (de)

In diesem Vortrag lernen Sie die neue Entwicklungsplattform für Windows 10 kennen. Wir werden uns die Universal App Plattform ansehen, mit der Developer die Möglichkeit haben, Apps für alle Form Faktoren angepasst entwickeln kann. Bestehende Web D...

Open Everything - and everything open?

Chancen und Grenzen einer Lizenznierung mit creative commons - FS 0.01 (de)

Wir sprechen über die erfüllbaren und nicht erfüllbaren Erwartungen sowie die urheberrechtlichen Rahmenbedingungen, Grenzen & Fallstricke im Zusammenhang mit CC-Lizenzen und den einzelnen Modulen (CC0/Gemeinfreiheit und "freie Lizenzen" und die an...

Aufnehmen. Mischen. Mastern

Professionelle Audioproduktion mit Freier Software - HS 2.01 (de)

Du interessierst Dich wie man professionelle Audiobearbeitung auf Studio-Niveau mit Freier Software macht? Ein kompletter Überblick, vom Aufnehmen der einzelnen Tonspuren, über die wichtigsten Effekt-Plugins und Tools, dem Mastering - bis hin ...

Der Vortrag bezieht sich auf Praxiserfahrungen, die unter Anderem bei der Produktion des Albums "X Marks the Spot" [1] der Band XBloome gemacht wurden. Dieses Album wurde ausschließlich mit Freier Software produziert, und auf FM4 [2,3], Fritz Radio (Berlin) [4], Xpress Magazin [5], u.v.m. darüber berichtet.

Freitag 13:00


LPI Prüfung

Sem 4.01 (de)

LPI-Zertifizierungsprüfungen

Details zu den Prüfungen sind der Homepage zu entnehmen: <a href="http://www.linuxwochen.at/wien-lpi">http://www.linuxwochen.at/wien-lpi</a>

Java Server Performance Monitoring

HS 2.01 (en)

You are running Java-based application servers in production and have no good understanding why customers complain about performance? Thus this presentation is for you - it introduces open-source performance monitoring tools easily embedded & depl...

Alles Open - Alles zu?

Geistiges Eigentum und andere Fallstricke - FS 0.02 (de)

Es gibt viele verschiedene Schutzrechte. Patente, Marken, Muster, Urheberrecht, usw. Hier sollen die Zuständigkeiten, die Schutzrechte und diverse interessante Details bekannt gegeben.

Es gibt viele Möglichkeiten deine Ideen zu Schützen und ebensoviele Fallstricke. Dieser Talk gibt einen Überblick über die einzelen Schutzrechte und was man beachten muss.

Freitag 14:00


Nodeschool Part 1

Learn the fundamentals of NodeJs with interactive tutorials - EDV 1.01 (en)

<strong><a href="http://nodeschool.io/index.html#workshopper-list">Nodeschool</a></strong> is a workshop format where you learn the basics of <strong>NodeJs</strong> programming with interactive tutorials. Tutors will help you when you get stuck o...

<p>NodeSchool is an open source project run by volunteers with two goals: to create high quality programming curriculum and to host community learning events.</p> <p>The defining characteristic of the workshopper is the interactvity and automation. Workshoppers are made up of challenges of increasing difficulty. Each challenge starts by explaining a concept, and then presents a list of requirements for solving the challenge. Learners then try and write a computer program that satisfies the criteria.</p> <p>When they feel confident about their solution they submit it to the workshop for verification. The workshop runs their solution and checks if all requirements were satisfied. If any are wrong or missing the learner gets contextual feedback and they can try again. If their code passes all of the criteria then they pass the challenge and move on to the next challenge.</p> <p>All of this happens in an automated way. Workshoppers can be thought of almost like a unit test suite that the learner must make pass by implementing the correct code.</p> <p>The workshop can be joined or left at any time. We encourage collaboration between attendees but we will have tutors for t...

TDD - The Dog Debugger v1.7

Verhaltensmustererkennung bei Hunden - HS 2.01 (de)

Automatisierte Lernsysteme für Hunde, Wölfe und Schweine in der vergleichenden Kognitionsforschung. Gebaut mit Raspberry Pi, Nodejs, Websockets, Sails.js, Coffee Script und Webcomponents (Polymer) und ein wenig Lötzinn

Cross-Platform Apps mit Xamarin - Eine Übersicht

FS 0.02 (de)

In diesem Vortrag wird ein Überblick vermittelt, welche Möglichkeiten Xamarin bietet, um mit .NET und C# nicht nur für die Windows Plattform zu entwickeln, sondern auch Android und iOS zu adressieren.

Block chain 101

Technical background of Bitcoin and other Cryptocurrencies - FS 0.01 (de)

Die Block-Chain bildet das Fundament auf dem die Sicherheit von Bitcoin sowie zahlreichen anderen Cryptocurrencies basiert. Im Prinzip handelt es sich dabei um ein Append-Only Speicher der aufgrund dieser Eigenschaft eine Happend-Before Beziehung ...

Der Vortrag ist Self-Contained und beinhaltet auch eine kleine Auffrischung der nötigen Kryptographie Kenntnisse. Inhalt: * Kryptographische Grundlagen von Bitcoin: Kryptographische Hash Funktionen, Asymmetrische Kryptographie * Die Funktionsweise von Bitcoin: Transactions, Mining und die Block-Chain * Alternative Anwendungen für Block-Chains: Namecoin, ein verteiltet, öffentlich zugänglicher Key-Value store.

SERVIETTE Event Server

Services auf dem Tisch - Sem 4.08 (de)

ein kleiner Server mit Services für Cryptoparties, Meetings, Schulungen, Workshops.. und Events wie den LinuxWochen.

Die SERVIETTE ist ein kleiner Server, der bei Events eingesetzt wird, wenn die Services im Internet nicht oder nur schwer verfügbar sind. Die Services dienen der digitalen, lokalen Kommunikation, z.B. Chat, Dateiaustausch, Keyserver, Login, Textpads und Wiki. Die Szenarien gehen von Cryptoparties über Schulungen bis Workshops. Der Server selbst läuft auf einer günstigen, kleinen Hardware. Man kann den Server zum Kennenlernen der Dienste verwenden, aber natürlich auch, weil man sie schon kennt. Einfach den Server auf den Tisch stellen – jeder kann sich per WLAN verbinden – und schon geht's los! Das große Ziel dieses Projektes ist es aber, daß jeder Event diese Services zur Verfügung stellt, damit alle diese nutzen können. Bis dahin könnte aber jeder eine solche SERVIETTE einfach mitbringen :-). Und vielleicht möchte jemand sowas auch zu Hause haben. Vorkenntnisse: fast keine. jeder, der auch nur eines dieser Programme bzw Dienste verwendet hat, sollte eigentlich verstehen, warum man eine SERVIETTE nutzen will: chat: IRC, jabber. crypto: keyserver. - login: sshd. - sharing: ftpd, sharingiscaring. - textpad: etherpad. wiki: ikiwiki. - shell: scre...

Darktable Dunkelkammer

Die digitale Open-Source Dunkelkammer - EDV 1.02 (de)

Darktable ist innerhalb von wenigen Jahren zu einem der führenden Fotoausarbeitungsprogrammen geworden unter den unixoiden Betriebssystemen geworden. Ein wichtiger Grund ist der große Umfang Modulen zur Bildmanipulation, die einerseits einfach und...

In diesem Workshop wenden wir uns ausschließlich der Dunkelkammer zu und werden die wichtigsten und gewünschten Module behandeln. Abgesehen von all den Modulen, werden wir folgenden Themen besprechen: <ul> <li>Das Histogram</li> <li>Funktionalitäten Anwendugnen von Masken</li> <li>Dazu passend: Multi-Instanzen</li> </ul> Bring deine Ideen, Fragen oder Bilder mit oder schreib mir schon vorher, was du gerne behandeln möchtest: sebastian@sebix.at Es werden PCs mit Darktable zur Verfügung stehen, es können genauso eigene Notebooks mitgebracht werden. <a href="//www.linuxwochen.at/wien-ws-anmeldung" style="font-weight: bold;">Zur Workshop-Anmeldung</a>

Freitag 15:00


Automated Web UI Testing from a User's Point of View Using Selenium 2.0

High-level test automation for Web applications done right - HS 2.01 (de)

Was bietet Selenium 2.0? Wie erzeugt man gute Testfälle aus Benutzersicht, die eine Webapplikation lange begleiten und als Sicherheitsnetz fungieren können? Warum macht es Sinn sich beim Testen in die Rolle des Kunden zu versetzen? Welche...

Mit Selenium 2.0 ist es möglich, mit Hilfe der WebDriver-API, einen Browser so zu steuern, wie es auch ein Benutzer tun würde. Dies kann unterstützend eingesetzt werden, um prägnante, langlebige Testfälle zu erzeugen, welche die Qualität einer Webapplikation erhöhen können. Wie kann man damit wiederholende und monotone Testtätigkeiten automatisieren, um Kapazitäten von manuellen Entwicklern frei zu machen? Wie kann man Testfälle gestalten, um sie in ein Kommunikationsmittel umzuwandeln? Damit Requirement Engineers, Domänenexperten und Entwicklern eine einfache Kommunikation über die Anforderungen ermöglicht wird.

Android Entwicklung mit Xamarin

Schaut aus wie Native Entwicklung, ist es auch - FS 0.02 (de)

In diesem Vortag wird gezeigt, wie man mit Xamarin auf Android entwickelt. Es werden Themen wie UI Design, Navigation, Listen, Asynchrone Arbeiten und Code Wiederverwendung behandelt.

Wenn man Xamarin nicht kennt, sollte der Vortrag "Cross-Platform Apps mit Xamarin - Eine Übersicht" vorher besucht werden. Erfahrungen in Android oder iOS Entwicklung ist von Vorteil, da auf die Eigenheiten der Plattformen nur teilweise eingegangen wird.

Ver-Wenden statt Verschwenden

Wie sie die Betriebssystembremse lösen - EDV 1.02 (de)

Anhand zweier älterer Laptops wird demonstriert wie a) komplett auf Linux umgestellt wird und b) wie ein Dualboot-System aufgesetzt wird.

Wirtschaft und Industrie wollen uns in immer kürzeren Zyklen neue Hardware verkaufen. Meist lange bevor die erst vor wenigen Jahren angeschafften Gerät kaputt geworden sind. Flankiert wird diese Bemühung durch immer neue Betriebssystem-Versionen, die immer wesentlich mehr Ressourcen benötigen als dir vorige Version. In diesem Workshop wird gezeigt: <ul> <li>wie alte Hardware (älter als 7 Jahre) flüssig läuft, <li>die Software darauf dennoch unseren modernen Anforderungen entspricht, <li>sicher ist und <li>alle Funktionalitäten bietet, die der Großteil der Nutzer benötigt. </ul><p> Der Schwerpunkt dabei liegt auf den Funktionen Surfen, Mailen, Office, Audio, Video, Grafik, <a href="//www.linuxwochen.at/wien-ws-anmeldung" style="font-weight: bold;">Zur Workshop-Anmeldung</a>

Das Internet Spiel

vom Spass zum Ernst - und zurück - Sem 4.08 (de)

Wie aus Spass erst ernst wurde - und dann wieder Spass. Mein Weg ins Internet - und mit dem Internet.

Es begann mit einem Seminar zur "Bildbearbeitung". Damit verbunden war ein login auf einem Minix Rechner. Ein username auf einem Rechner - das war das Tor zur Email. Mit Email konnte man Dateilisten von FTP servern abfragen - und unglaublich viele Dinge herunterladen. Mit Telnet konnte man sich mit anderen Rechnern direkt verbinden.. online sein.. spielen.. und chatten. Die Multi User Dungeons (MUDs) faszinierten uns mit ihren Quests, die man gemeinsam lösen musste. Und wurde man zum Wizard, so kannte man diese Spiele erweitern - in Echtzeit. So fing es an... Schliesslich gab es das Usenet mit seinen Newsgroups. In der Newsgruppe alt.fan.warlord machte man sich lustig über die ASCII schwerter der MUD Spieler. Aber man tauschte sich auch über ernsthafte Themen aus - zB in comp.editors über den überall verwendeten Editor "vi". Dort schliesslich postete jemand über sein Programm, dass "vi" imitierte - "Vi Imitation". Und plötzlich wurde es ernst...

Security Skills for Sysadmins

Mindestwissen für Sichere Kommunikation - FS 0.01 (de)

Systemadministratoren sollen immer alles irgendwie absichern, egal ob Client-Software, Server oder Netzwerkkomponente. Welches Wissen braucht man für eine sichere Konfiguration in punkto Kryptographie? Es kann ja nicht sein, dass nur Profimathemat...

Nicht nur seit Edward Snowdens Enthüllungen über die massive Spionage von Regierungen ist man in der Informationstechnologie auf den Schutz von Kommunikation und deren Daten bedacht. Eigentlich gehörte die Praxis des Absichern schon lang zum Ehrenkodex der Systemadministration. Es hielt (und hält) sich nicht jede(r) daran, weil es leider zu selten hinterfragt wurde. Das ändert sich langsam, aber stetig. Systemadministratoren haben dauernd mit Konfigurationen zu tun. Viele Softwareprodukte haben kryptographische Features. Wie wählt man nun die richtige Einstellung? Welche Algorithmen sucht man aus? Darf der Schlüssel etwas länger sein? Welche Wahl trifft man, wenn Informationen über einen längeren Zeitraum geschützt bleiben sollen? Dieser Vortrag stellt das Basiswissen für Systemadministratoren im Bereich Kryptographie vor. Es dient als Einführung oder auch als Selbsttest für die eigenen Fähigkeiten.Behandelt werden Standards, Zufallszahlen, ein Überblick über gängige Algorithmen, Schlüsselerzeugung/-aufbewahrung, Hashes (und solche, die es werden wollen), sowie vieles mehr. Die „Cloud“ und „Apps“ kommen auch vor, damit die Kinderfreundlichkeit des Inhalts gewahrt bleibt. I...

Freitag 16:00


Nodeschool Part 2

Learn the fundamentals of NodeJs with interactive tutorials - EDV 1.01 (en)

<strong><a href="http://nodeschool.io/index.html#workshopper-list">Nodeschool</a></strong> is a workshop format where you learn the basics of <strong>NodeJs</strong> programming with interactive tutorials. Tutors will help you when you get stuck o...

<p>NodeSchool is an open source project run by volunteers with two goals: to create high quality programming curriculum and to host community learning events.</p> <p>The defining characteristic of the workshopper is the interactvity and automation. Workshoppers are made up of challenges of increasing difficulty. Each challenge starts by explaining a concept, and then presents a list of requirements for solving the challenge. Learners then try and write a computer program that satisfies the criteria.</p> <p>When they feel confident about their solution they submit it to the workshop for verification. The workshop runs their solution and checks if all requirements were satisfied. If any are wrong or missing the learner gets contextual feedback and they can try again. If their code passes all of the criteria then they pass the challenge and move on to the next challenge.</p> <p>All of this happens in an automated way. Workshoppers can be thought of almost like a unit test suite that the learner must make pass by implementing the correct code.</p> <p>The workshop can be joined or left at any time. We encourage collaboration between attendees but we will have tutors for t...

Next generation JavaScript

New features in ES6 - HS 2.01 (en)

JS is gaining a lot of features that are increasingly appearing in current browsers and can also be used by leveraging a transpiler. This will give an overview of whats new, and how you can use those features today.

iOS Entwicklung mit Xamarin

Schaut aus wie Native Entwicklung, ist es auch - FS 0.02 (de)

In diesem Vortag wird gezeigt, wie man mit Xamarin auf iOS gleichzeitig entwickelt. Es werden Themen wie UI Design, Navigation, Listen, Asynchrone Arbeiten und Code Wiederverwendung behandelt.

Wenn man Xamarin nicht kennt, sollte der Vortrag "Cross-Platform Apps mit Xamarin - Eine Übersicht" vorher besucht werden. Erfahrungen in Android oder iOS Entwicklung ist von Vorteil, da auf die Eigenheiten der Plattformen nur teilweise eingegangen wird.

IMSI Catcher Catcher

Digitale Selbstverteidigung - FS 0.01 (de)

Freitag 17:00


XAML, Xamarin Forms und das MVVM Pattern

FS 0.02 (de)

Das MVVM Pattern ist in der XAML Welt schon seit Jahren nicht mehr wegzudenken und spielt auch bei der Cross-Plattform Entwicklung mit Xamarin eine tragende Rolle. In dieser Session werden die Vorteile dieses Patterns (Testbarkeit, Separation of...

Open Austria, Open Beer, Open Football - The State of Open Data - Tools & Projects

HS 2.01 (de)

The talk will cover the state of open football and beer data for Austria and beyond. Join to learn more and discuss the state of open data with a focus on practical tools and open data projects you can use today.

The talk will cover the state of open data for Austrian localities? Where to get a list of all counties (Bezirke), municipalities (Gemeinden), cities (Orte), zipcodes, etc. for example? What about all Austrian breweries and beers? What open data about football? What open data offers the FIFA? Or the UEFA? Or the ÖFB? What alternative sources if any are available? What about Wikipedia? Wikidata? DBPedia and friends? Join to learn more and discuss the state of open data with a focus on practical tools and open data projects you can use today.

Key Signing Party

Web of Trust - Sem 4.08 (de)

eine Key Signing Party stärkt das Web of Trust...

Eine Key-Signing-Party (KSP) ist ein Treffen von Leuten, die für die E-Mail-Verschlüsselung das PGP-System nach dem OpenPGP-Standard verwenden (zB mit GPG), in der Absicht, die Schlüssel untereinander gegenseitig digital zu signieren. Das daraus entstehende Netz aus den digitalen Unterschriften bildet dann das "Web-of-Trust" (WoT). Dieses ermöglicht das Auffinden des richtigen Schlüssels von den Benutzern im Netz. Wir möchten alle dazu ermuntern bei der KSP zumindest mal zuzuschauen. Alle, die die Anmeldung verpasst haben, können trotzdem noch teilnehmen. Sie müssen dann aber für jeden anderen Teilnehmer einen Ausdruck des Fingerprints des eigenen öffentlichen Schlüssels mitbringen..

Usable Privacy Box

Werkzeug zum Schutz der Privatsphäre - FS 0.01 (de)

Das übergeordnete Ziel des upribox Projekts besteht darin, Technologien für besseren Schutz der Privatsphäre im Internet, auch für die breite Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Die upribox basiert auf einem Single-Board-Computer und filtert ...

Dieser Vortrag bietet einen Überblick über verschiedene Methoden mit denen das Verhalten von Internetnutzern aufgezeichnet wird. Des weiteren werden mögliche Schutzstrategien diskutiert und das upribox Projekt vorgestellt.

Blender

Refreshing Water - EDV 1.02 (de)

Blender ist die Applikation in der Welt der freien Software, wenn es um 3D geht. Und diese Software steht der Konkurrenz aus der proprietären Welt in nichts nach, wie die Kurzfilme der Blender Foundation beweisen. Die Komplexität, die diese Softwa...

Es werden PCs mit Blender zur Verfügung stehen, es können genauso eigene Notebooks mitgebracht werden. <a href="//www.linuxwochen.at/wien-ws-anmeldung" style="font-weight: bold;">Zur Workshop-Anmeldung</a>

Freitag 18:00


Verschlüsselung in der Cloud - selbst gemacht

Wie ich meine Daten bei der Benutzung von Cloud Speicher schützen kann. - FS 0.02

Wer Cloud basierte Speicherdienste wie Dropbox in Anspruch nimmt sollte sich darüber im Klaren sein, dass darauf abgelegte Daten vielfältigen Sicherheitsrisiken ausgesetzt und in den meisten Fällen der Service Provider selbst vollen Zugriff auf di...

Browser Wars - Episode 2.0

A new HTTP:// - FS 0.01 (de)

TL;DR: "Episode 2 - A new HTTP://" von Martin Leyrer und Pepi Zawodsky

HTTP, das dem World Wide Web (WWW) zugrundeliegende Protokoll, wird mittlerweile nicht mehr nur für die Übertragung von HTML, sondern auch für alle möglichen Daten von Bildern über Musik bis hin zu live Audio/Video Streaming verwendet. Dass dieser Eckpfeiler des Internets mittlerweile in die Jahre gekommen ist und erste Abnützungerscheinungen zeigt, hat die IETF dazu veranlasst, dem Universalprotokokoll eine Überarbeitung zukommen zu lassen. Schwerpunkt hierbei waren die mangelnden Sicherheitsfeatures und die nicht mehr zeitgemäße Performance, vor allem auf mobilen Endgeräten. Wir zeigen Euch einige existierene HTTP-Mängel und Workarounds, gehen kurz auf die Geschichte von HTTP/2 (SPDY) ein und demonstrieren Euch nicht zuletzt, wie Ihr jetzt schon von HTTP/2 profitieren könnt.


Samstag 10:00


LPI Prüfung

Sem 4.01 (de)

LPI-Zertifizierungsprüfungen

Details zu den Prüfungen sind der Homepage zu entnehmen: http://www.linuxwochen.at/wien-lpi

Mit NodeJS und Docker von Hello World zum Production-Szenario

High Availability, Service Discovery und allerlei Tipps & Tricks - EDV 1.01 (de)

In diesem Vortrag zeigen wir, wie man eine in NodeJS geschriebene Applikation von der Entwicklermaschine bis in die Cloud bringt und für einen Production-Workload bereit macht. Dabei sehen wir uns an, wie man Hochverfügbarkeit erreicht, die App...

Open Source Attitude

Was bedeutet Open Source? - HS 2.01 (de)

Was bedeutet Open Source eigentlich? Open Source bezeichnet Software, deren Quellcode frei zur Verfügung gestellt wird, so dass jeder die Software nach Belieben nutzen, vervielfältigen, untersuchen, weiterentwickeln oder anpassen kann. Im Weite...

Was bedeutet Open Source eigentlich? Der Begriff Open Source entstand in den letzten Jahrzehnten als Bezeichnung für Software, deren Quellcode frei zur Verfügung gestellt wird, so dass jeder die Software nach Belieben nutzen, vervielfältigen, untersuchen, weiterentwickeln oder an die eigenen Bedürfnisse anpassen kann. Heute umfasst Open Source nicht nur Software, sondern bezieht sich auf eine allgemeinere Idee des freien Austauschs von Ideen (anstatt diese zu verstecken und nur eine Lizenz zu verkaufen), um eine effizientere und offenere gemeinschaftliche Entwicklung zu ermöglichen, an der sich jeder Internetnutzer auf diesem Planeten beteiligen kann. Folgende Punkte werden behandelt: - Was ist Open Source? Warum sollte mich das interessieren? - Entstehung der Open Source / Free Software Bewegung - Open Source vs. proprietäre Software - Vergleich von Entwicklung- und Entscheidungsmodellen - Wie ist Open Source möglich? (Open Source ist nicht 'gratis') - Mehr als Software: Open-Source-Einstellung und Free Culture

Peak Power Solar-Laderegler mit 6loWPAN

FS 0.02 (de)

Im Vortrag wird ein Solarladeregler vorgestellt der mit einem Microcontroller-Board von OS-Domotics implementiert wurde. Der Regler kommuniziert über CoAP und IPv6. Hardware und Software sind Open Source.

Das OS-domotics iot-austria "Merkurboard" ist eine Microcontroller Hardware die mit dem Betriebssystem contiki-OS für IoT (Internet of Things) Anwendungen verwendet werden kann. Die im Vortrag vorgestellte Anwendung verwendet das Merkurboard um einen Peak-Power Solar-Laderegler zum Laden eine Blei-Akkus mit einem Photovoltaik-Panel zu implementieren. Die Spannung am Photovoltaik-Panel, die Spannung am Akku und der fliessende Strom können als Contiki-Resourcen über das "constrained application protocol" (CoAP) [1] über IPv6 (6loWPAN) [2,3] abgefragt werden. Die Anwendung dient als Beispiel was heute mit IoT Frameworks möglich ist. Hardware und Software stehen unter Open Source Lizenzen. [1] RFC 7252 The Constrained Application Protocol (CoAP) https://tools.ietf.org/html/rfc7252 [2] 6LoWPAN, Wikipedia http://en.wikipedia.org/wiki/6LoWPAN [3] RFC 4944 Transmission of IPv6 Packets over IEEE 802.15.4 Networks https://tools.ietf.org/html/rfc4944

Unwissen schützt vor Strafe nicht

Warum man Wissen über Patente auch unbedingt im Open-Bereich braucht - FS 0.01 (de)

Auch wenn man alles Open macht, kann man Patente anderer verletzen. Hier geht es um die Hürden und Hindernisse die einem drohen können auch wenn man selbst keinen eigenen Schutz anstrebt. Warum Patentrecherchen auch bei Open-Projekten wichtig sind...

Dieser Talk beinhaltet auch das Thema Softwarepatente. Es geht allerdings um etwas viel Wichtigeres, den Schutz der anderen nicht zu verletzen. Dies kann auch für die Entwickler von Open-Projekten sehr schnell zum Nachteil werden. Dieser Talk hilft Euch, Euch vor solchen Fallen zu bewahren. Mit vielen Beispielen aus der Praxis.

Hugin und Luminance HDR

Panormaerstellung mit Open Source Software - EDV 1.02 (de)

Hugin ist das bekannteste OpenSource-Programm zur Erstellung von Panoramen mit vielen weiteren Funktionen. Luminance HDR wird zum Erstellen von HDR (High-Dynamic-Range) Fotos verwendet, das mehere Fotos unterschiedlicher Belichtung zu einem Gesamt...

<h3>Hugin</h3> Mit Hugin lassen sich schnell und einfach Panoramen zusammenstellen, doch auf dem Weg zu einem Panorama gibt es doch hin und wieder einige Steine aus dem Weg zu räumen, wenn die Komplexität etwas zunimmt, oder die Bilder nicht optimal aufgenommen wurden. Eine Auswahl der Themen wird daher sein: <ul> <li>Setzen von Kontrollpunkten (control points)</li> <li>Blend Masks: Nicht-/Auswählen von Bildelementen, z.B. um bewegte Objekte aus Panoramen zu entfernen.</li> <li>Perspektivische Korrekturen (Geraderichten des Horizonts etc.)</li> </ul> <h3>Luminance HDR</h3> Erstellen eines HDR-Bildes und anschliessendes Tonemapping. <hr> Bring deine Ideen und Fragen mit oder schreib mir schon vorher, was du gerne behandeln möchtest: sebastian@sebix.at Es werden PCs mit Hugin und Luminance HDR zur Verfügung stehen, es können genauso eigene Notebooks mitgebracht werden. <a href="//www.linuxwochen.at/wien-ws-anmeldung" style="font-weight: bold;">Zur Workshop-Anmeldung</a>

Samstag 10:30


Machinekit HAL Tutorial

Echtzeitsysteme leicht gemacht - Sem 4.08 (de)

www.machinekit.io ist die flexible Basis für motion-control Anwendungen aller Art. Wir erklären die Prinzipien der "Schaltung mit HAL", der Hardware-Abstraktionsebene, und zeigen anhand von Beispielen, wie es geht. Eigene Rechner willkommen!

Machinekit basiert auf LinuxCNC, läuft mittlerweile einer Reihe von Plattformen (x86, ARM) und wird auch zur Steuerung von 3D-Druckern eingesetzt. Anders als AVR-basierte Firmwares für Drucker basiert Machinekit auf Realtime Linux, und ist damit flexibler und breiter im Anwendungsbereich. Die Hardware-Abstraktionsebene (HAL) stellt etwa 170 fertige Komponenten zur Verfügung, von digitaler Logik, Regelungen, Signalverarbeitung, Hardware-Treiber für Stepper, Servo-Motoren und BLDC's, sowie diverser Bus-Systeme. Diese können wie eine Schaltung durch ein Skript "zusammengesteckt" werden, wobei in den meisten Fällen keine Programmierung nötig ist. HALscope - ein software-Oscilloscope - hilft dabei. HAL ist die Basis für die Anpassung von Machinekit an verschiedene Zielplattformen und Aufgaben. HAL wird ergänzt durch ein Qt5-basiertes UI-Framework - QtQuickVCP, das mit dem Echtzeit-Teil über zeroMQ/protobuf kommuniziert und auf Linux, Android, OS X, iOS, Windows uns Sailfish läuft. Die Gestaltung des UI erfolgt in QML, einer Qt-Variante von Javascript. Ziel ist: Verständnis der Prinzipien, Verstehen von Entwurf und Umsetzen von Lösungen zur Adaption bestehender Konfiguratione...

Samstag 11:00


Firefox OS Tricorder

Auslesen von Gerätesensoren mittels JavaScript - HS 2.01 (de)

Dieser Vortrag gibt Einblick in Möglichkeiten, Daten von Sensoren in Firefox-OS-Geräten mittels JavaScript-WebAPIs auszulesen und in eigenen Apps zu verwenden. Als Beispiel dient eine "Tricorder"-App, die im Firefox Marketplace verfügbar ist.

Als "Tricorder" werden in der Sernsehserie "Star Trek" (oder auch "Raumschiff Enterprise") Geräte bezeichnet, die Daten mittels Sensoren aufnehmen und anzeigen. Heutige Smartphones und ähnliche Geräte haben ebenfalls viele Sensoren integriert, also bietet sich eine Tricorder-App als ideale Möglichkeit an, um herauszufinden, wie man deren Daten auslesen und anzeigen kann. Firefox-OS-Apps sind komplett in HTML und verwandten Technologien geschrieben, das System bietet WebAPIs, um div. Funktionalitäten des Geräts per JavaScript anzusprechen. Einige dieser WebAPIs sind auch auf Firefox für Android, mache auch auf Desktop-Versionen implementiert, bzw. am besten Weg, zu offiziellen Web-Standards und von anderen Browsern unterstützt zu werden. Dieser Vortrag zeigt, wie die Tricorder-App für Firefox OS funktioniert, wie sie Daten aus den WebAPIs ausliest und man diese selbst in Apps nutzen kann.

AXIOM Beta - Enwicklungsbericht der ersten freien digitalen Kinokamera

FS 0.01 (de)

Nach dem erfolgreichen Crowdfunding im Herbst 2014 geben wir Einblick in die bisher geschehene Entwicklung und zeigen Produktionsmodelle der Kamera in Aktion.

Auf den Linuxwochen 2014 gab es die AXIOM Alpha zu sehen. Ein Proof-of-Concept Prototyp der den Grundstein für weitere Entwicklungen legen sollte. Im Herbst 2014 war es dann soweit und das Crowdfunding hat nach jahrelanger Vorbereitung begonnen. Das Resultat 100.000 € war das Ziel knapp über 200.000 € kamen am Ende zusammen. Mehr als 500 Entwickler und Early Adopter haben sich ihre AXIOM Beta zum Materialpreis gesichert. In unserem Talk wollen wir über die Entwicklung sprechen und natürlich herzeigen was die Kamera kann und vofür sie bereits benutzt wurde.

Smart-Sarah

FS 0.02 (de)

Die Community des Vorliegenden Projektes entwickeln eine offene Hardware und Softwareplattform, die es den Nutzern ermöglicht sein Smart-Home, seine Bulding-Automation, einfach und bequem zu Steuern. Eine Schlüsselrolle spielen moderne Kommunikati...

In allen Bereichen des Lebens werden wir zunehmend von Technik begleitet. Im Eigenheim hilft uns Smart-Home, energieeffizient zu wohnen und den Alltag angenehmer zu gestalten. Das vorliegende Projekt entwickelt eine offene Hardware und Softwareplattform, die es den Nutzern ermöglicht, sein Zuhause einfach und bequem zu steuern. Eine Schlüsselrolle spielen moderne Kommunikationsgeräte wie Smart-Phones, Tablets, Smart-TV und Webtechnologien. Zur Vernetzung der Aktoren und Sensoren dient IP, die Software basiert auf Linux und Contiki-OS und ist dank freier Lizenzen beliebig erweiterbar.

Samstag 12:00


Marlin Features

FS 0.01

Die 3d-Drucker Marlin zeichnet sich durch viele Features aus. Einige von diesen sind weniger bekannt, und sollen in diesem Vortrag vorgestellt werden.

Mein eigener Minecraft- Server in der Cloud

EDV 1.02 (de)

<a href="//www.linuxwochen.at/wien-ws-anmeldung" style="font-weight: bold;">Zur Workshop-Anmeldung</a>

Sailfish OS

Modern, Linux-based mobile operating system - HS 2.01 (en)

Sailfish OS is an open source operating system based on Mer, using modern technologies such as Qt 5, Wayland, systemd and btrfs for phones and tablets.

Wir basteln mit dem Pinguin!

Linux im H0-Zug. - FS 0.02 (de)

Durch die fortschreitende Miniaturisierung auch begünstigt vom Trendthema IoT (Internet of Things) gibt es einige Entwicklungsboards die mit GNU/Linux betrieben werden und klein genug sind um in H0-Modellbahnzügen untergebracht werden zu können....

Mittels passend kleiner Entwicklungsboards ergänzt mit WLan, Kamera und anderer Sensoren bzw. Aktuatoren kann das IoT auch im H0-Zug einzug halten. Wir werden uns mit GNU/Linux im allgemeinen und dem Linux Kernel im speziellen auf solchen kleinen Computer Systemen mit ARM- bzw. x86- Prozessoren auseinandersetzen. Einfache Hardware-Erweiterungen wie Sensoren und Aktuatoren werden über einen Zweidraht-Bus oder auch über den USB der eine der wesentlichen Erweiterungsschnittstellen darstellt, angebunden.

Crowdfunding - Easy Money?

... oder Projektkiller? - EDV 1.01 (de)

AXIOM Beta war die bis jetzt erfolgreichste österrechische indiegogo Kampagne und muss sich auch im Vergleich mit österreichischen Kickstarter pendants nicht verstecken. Wir versuchen gemeinsam herauszufinden und zu erklären warum wir so erfolgrei...

Es gibt viele Wege zum Crowdfunding Erfolg. Wir wollen unseren in einem kurzen Vortrag herzeigen/erklären/analysieren und dann über eure Crowdfunding Projekte diskutieren und versuchen Tipps für konkrete Pläne zu geben. Auf was ist zu achten, was kann man erwarten, was wird nicht funktionieren, wo sind die Risiken.... Was haben wir aus den Fehlern der anderen gelernt? Was kann auch nach dem erfolgreichen Crowdfunding schief gehen? <a href="//www.linuxwochen.at/wien-ws-anmeldung" style="font-weight: bold;">Zur Workshop-Anmeldung</a>

Samstag 13:00


Mathematik Unterricht auf dem Raspberry PI

Da kann ja jeder Mathen - Sem 4.08 (de)

Da kann ja jeder mathen, ganz ohne eigene Rechnungen, Zeichnungen und Lösungen. Ein Riese hebt uns auf seine Schulter und zeigt auf die unendlich vielen reelen Stellen auf der endlichen Strecke zwischen Lehrplan und Spielwiese. NOOBS installiert ...

Mathematik Unterricht auf dem Raspberry PI Interaktive klick- und ziehbare Abläufe anschaulich gestalten und dabei Rechenwege ignorieren oder bis ins letzte bit durchleuchten. Die Namen der Befehle sind die gewohnten Begriffe der Mathematik auf English. Als reiner Text gespeichert und verschickt zeigen Notebooks doch interaktive Renderings und deren Code gemeinsam mit schön gedruckten Gedanken, Syntaxfarbe und 3D drehbaren Modellen. Zehntausend interaktive Demonstrations bieten Quellcode-Zitate als Anfangspunkte für viele Projekte, die mit Raspi universelle Spielzeuge bauen wollen. <a href="//www.linuxwochen.at/wien-ws-anmeldung" style="font-weight: bold;">Zur Workshop-Anmeldung</a>

Industrie 1.0 meets Business 4.0

Dampfmaschine mit MQTT und Raspberry PI - FS 0.02 (en)

The "Industry 4.0" buzzword is all around, meaning the computerization and inter-connection of "intelligent" components in the production process. Using a live steam engine, we demonstrate how this approach can be carried over to the world of busi...

We use the MQTT protocol for our data transmissions and a Vaadin UI to display the data.<br> In the "hands on" part of our talk, we will help attendees set up MQTT clients (Java or Python) on their machines in order to receive the steam engine sensor data as well. <a href="//www.linuxwochen.at/wien-ws-anmeldung" style="font-weight: bold;">Zur Workshop-Anmeldung</a>

mutt+gpg

encrypt+sign - EDV 1.01 (de)

Eine LIVE Vorführung des Mailprogramms mutt* [www.mutt.org] im Zusammenspiel mit der Verschlüsselung GPG* [www.gnupg.org].

* Ein Blick in meine INBOX - signierte bzw verschlüsselte Mails. * Wie sieht eigentlich so ein Schlüssel aus? (Die reinen Daten.) * Ansicht einer signierten/verschlüsselten Email - body+header im editor. * Ansicht einer signierten/verschlüsselten Email - body+header in mutt. * Demo: Mails versenden mit Digitaler Signatur und/oder Verschlüsselung. * Demo: Mails versenden mitsamt Schlüssel als Anhang. * Ein bischen Terminologie. * Persönliche Bemerkungen. * Hinweis auf weitere Themen. * Unsere Zukunft mit Crypto. * Workshop, anyone? wer das einfach mal ausprobieren möchte, der möge sich für den workshop anmelden. Es empfiehlt sich ein eigenes Notebook mit mutt mitzunehmen, da mutt für die eigenen Emails eingerichtet werden muss. <a href="//www.linuxwochen.at/wien-ws-anmeldung" style="font-weight: bold;">Zur Workshop-Anmeldung</a>

Inkscape

Es wird heiss - EDV 1.02 (de)

Inkscape ist ein freier Vektorgrafikeditor, und dass man mit ihm mehr als ein paar schnöde Kreise zeichnen kann, zeigt dieser Workshop. Inkscape verwendet den SVG-Standard des W3C. Neben denZeichnen von Pfaden und Formen beherrscht SVG Fabrverläuf...

Es werden PCs mit Inkscape zur Verfügung stehen, es können genauso eigene Notebooks mitgebracht werden. <a href="//www.linuxwochen.at/wien-ws-anmeldung" style="font-weight: bold;">Zur Workshop-Anmeldung</a>

Tux Grades Videos

High quality color grading and image processing for cinema-like videos - HS 2.01 (de)

Neue Tipps und Scripts um mit den besten Command-Line-Tools hochqualitative Videos mit Kino-Feeling zu zaubern.

Hochqualitatives Video-Material im Postprocessing gut zu graden (sprich: die Farbabstufungen zu optimieren) und zu perfektionieren erfordert normalerweise teure Spezial-Software und sehr leistungsfähige Hardware, deshalb war dieser Bereich bisher den Profis vorbehalten. Doch warum nicht auf die klassischen Command-Line-Tools wie imagemagick, ffmpeg, gmic, etc. zurückgreifen, deren Algorithmen zu den besten gehören, die man haben kann (wenn man sie versteht)? LUTS, Grading, Curves, De-Shaking, Noise- Removal, Edge-Detection, etc. ... alles vorhanden, wenn man weiß, wie's geht. Außerdem bieten die Command-Liner wesentliche Vorteile bei der Reproduzierbarkeit von Ergebnissen, der (Langzeit)-Archivierung, der Automatisierung und vor allem bei der einfachen Verteilung des Rendering auf mehrere Rechner. Mit ein paar Scripts und Open Source Tools und etwas Verständnis der Materie lässt sich ein praxisgerechter Workflow einrichten, dessen Video-Resultate die Resultate teurer Tools oftmals übertrifft und der auch auf günstiger Hardware läuft. In diesem Vortrag wird daher gezeigt, wie man mit Open Source Tools praxistauglich einen Workflow für Video-Grading, (und Video-Cuttin...

Samstag 14:00


LPI Prüfung

Sem 4.01 (de)

LPI-Zertifizierungsprüfungen

Details zu den Prüfungen sind der Homepage zu entnehmen: <a href="http://www.linuxwochen.at/wien-lpi">http://www.linuxwochen.at/wien-lpi</a>

Nanosolexpumpe & Open-Source Upcycling

HS 2.01 (de)

Affordable energy autarky by renewable resources do-it yourself methods requires smart and simple technology but internet access even in remote areas to provide help lines. The pilot project is a solar-powered water pump with no moving parts const...

Intellektuelle Traditionen aus den Kulturen der ursprünglichen Kulturpflanzendiversität neu angewendet Saatguttausch entlang von kooperativen Gruppen (etwa die Geschenkkartoffel unter Indigenen in Peru) und regionale Sortenanpassung waren die Open-Source Projekte der neolithischen Revolutionäre. Die relevante Software war natürlich die DNA jeder Kulturpflanzenvarietät. Wir alle leben davon, denn dadurch entstanden die Gene-Pools der heutigen Kulturpflanzen. Die Irish Potato Famine zeigte, was passiert, wenn der Zugang zum Gene-Pool abgeschnitten ist. Diese Logik wird auf das Projekt Leistbare Energieautarkie im Eigenbau umgelegt. Nachhaltige Technologie muss leistbar sein Wohlhabende Staaten / Regionen können teure Technologien (Kernkraft, zentrale Kohle-Öl-Gas etc. Kraftwerke, Solarkraftwerke in der Wüste wie Desertec und sonstige zentralistische Lösungen) verwenden und deren Ausbau fördern. Die Entwicklung von leistbaren Technologien schafft einen Vorteil für ärmere Staaten oder Regionen, die sich teure Technologien nicht leisten können. Mitunter haben in diesen ärmeren Staaten Regionen keinen Anschluss an das nationale Stromnetz. Resilienz einer Technologie mus...

Communication Hardening

Sichere Kommunikation im Alltag - FS 0.01 (de)

Heutzutage findet private und geschäftliche Kommunikation größtenteils immer noch unverschlüsselt über unsichere Kommunikationskanäle statt, obwohl es die Techniken für eine sichere Übertragung schon seit Jahren gibt. Der Vortrag stellt dem Publik...

Ziel ist es, Zuhöhrern nicht nur Wissen über die theoretische Existenz von Kryptographie zu vermitteln, sondern diese auch zu motivieren, Verschlüsselung laufend im Alltag anzuwenden. Viel zu oft wird darauf aus Faulheit oder Unwissenheit verzichtet. Genau hier setzt der Vortrag an und zeigt, wie schnell und einfach es ist, abhörsicher zu kommunizieren. Dieser Vortrag bietet einen Einstieg in die technischen Hintergründe der vorgestellten Lösungen, um den Zuhörern die Scheu vor Kryptographie zu nehmen. Weiters werden Technologien erwähnt, über die sensible Kommunikation nicht ablaufen sollte. Diese werden leider häufig aus Bequemlichkeit verwendet, obwohl zahlreiche kostenlose und benutzerfreundliche Alternativen existieren.

Viennese Blend THIRTEEN

Das Blender Community Meeting in Wien - Sem 4.08 (de)

Viennese Blend, das monatliche stattfindende Treffen der Wiener Blender Community, macht Station auf den Linuxwochen Wien.

Viennese Blend richtet sich an alle die mit Blender arbeiten: Artists, Entwickler, Firmen, Studenten, Enthusiasten, sowie Einsteiger in die Computergrafik. Die kommenden Meetings werden auf <a href="http://vienneseblend.org">vienneseblend.org</a> / <a href="http://vienneseblend.org/atom.xml">RSS Feed</a>, auf der Mailingliste <a href="http://lists.metalab.at/blender">blender@lists.metalab.at</a> und via <a href="http://twitter.com/vieblend">@vieblend</a> auf Twitter angekündigt. Viennese Blend wird von Simon Repp organisiert, aber viele Leute haben das Fundament für die Community auf der Viennese Blend aufbaut gelegt, und ohne die Leute die zu den Meetings kommen und sie zu dem machen was sie sind, wäre Viennese Blend nichts - In dem Sinne vielen Dank für alles so weit! Für Fragen, Anregungen, etc. schreib eine Mail an <a href="mailto:simon@vienneseblend.org">simon@vienneseblend.org</a>.

Samstag 14:30


Aeroponics, DIY Wetterstation, Spektrometer

Raffael Maurer - HS 2.01 (de)

Wie kann ich auf Betonflächen mein eigenes Gemüse anbauen? Wir gehen der Frage nach, ob DIY aeroponische Systeme in Zukunft eine günstige und einfache Möglichkeit darstellen, um dein eigenes Gemüse in der Stadt zu erzeugen. Um den Nährstoffg...

Samstag 15:00


Heizungssteuerung mit Linux/Python/Raspberry

Es muss nicht immer grauslich und schwer sein - HS 2.01 (de)

Vor einiger Zeit habe ich mich dazu entschlossen, meine Heizungssteuerung selbst zu programmieren. Grund: es kann nicht schlimmer werden. In dem Vortrag begründe ich (kurz) die Entscheidung, um dann (lang) auf das "Wie" einzugehen.

Warum schreibt man seine Heizungssteuerung selbst? * Antwort: die bestehende Steuerung ist zu dumm/buggy/unverständlich/empfindlich/teuer, um geänderte Anforderungen wie z.B. zwei Wärmequellen zu beherrschen. * Antwort: man ist Programmierer und kann alles selbst besser. Das Projekt ist mittlerweile soweit gediehen, dass man es herzeigen kann. Live ist es noch nicht, dazu fehlt noch einiges, Testaufwand hauptsächlich. Die Infrastruktur ist stabil, die Architektur steht, ein Prototyp läuft. Der Vortrag beleuchtet das Wie und Warum dahinter: Relais werden geschaltet, Temperatursensoren gelesen, die Komponenten des verteilten Systems sprechen über D-Bus, alles in Python. Ziel ist nicht nur, die spezielle Situation bei mir zuhause zu meistern, sondern auch , einen Softwarebausatz für Leidensgenossen zur Verfügung zu stellen.

Surfing the Jungle

Überleben im Dschungel der Datensammler - revisited - FS 0.01 (de)

Neue Tipps und Scripts, um Firefox, Tor, Privoxy et. al. kreativ für die eigene Datensicherheit und Privacy beim Surfen im Internet zu nutzen.

Egal wo wir surfen, liken, twittern und followen, gerade beim Surfen im Web hinterlassen wir eine gewaltige Datenspur im Netz, die bekanntermaßen nicht nur von Google, Facebook, Twitter und Co. mit Akribie wirtschaftlich genutzt wird und die Geheimnisse über uns verrät, die man früher nichteinmal dem besten Freund bzw. der besten Freundin erzählt hätte. Während aber immer wieder von Sicherheitslücken, Privacy-Problemen und Datenskandalen zu lesen ist, sind konkrete Anleitungen zu mehr Datensicherheit, die über die fundamentalen Tipps hinausgehen, selten. In diesem Vortrag zeigen und diskutieren wir konkrete alltagstaugliche praktische Lösungen zum privaten, sicheren Surfen im Internet. Wir zeigen neue Tipps und Tricks, um Firefox, Tor, Privoxy und andere Open Source-Tools kreativ zu nutzen, sodass mit wenigen Scripts und Plugins die eigene Datensicherheit wesentlich erhöht und die Arbeit der Datensammlern wesentlich erschwert wird. Die vorgestellten Lösungen funktionieren übrigens nicht nur unter Linux, sondern (mit kleinen Einschränkungen) auch unter Window$ und MacO$X.

Realismus war noch nie so spaßig (ノ゚▽゚)ノ

State of the Art Rendering mit der freien Cycles Rendering Engine - Sem 4.08 (de)

Die freie Rendering Engine "Cycles", integraler Bestandteil und eines der Killerfeatures von Blender, macht es heutzutage auch Menschen die ihr Leben nicht in den Konfigurationsdialogen einer Renderfarm verbringen möglich, schnell und einfach Bild...

Laptop nicht erforderlich, wir wollen in erster Linie Verständnis sähen, Appetit machen, viel herzeigen, viele Fragen klären, so dass wer vom Cycles Fieber angesteckt wird dann gleich weiss, wo sie losstarten kann und will. If requested gladly (all or parts) in english as well. Ein Vortrag im Rahmen von Viennese Blend THIRTEEN - dem Blender Community Meeting in Wien.

Samstag 16:00


Collective Furniture

Michael Taschl, Martin Schnabl / Open Designer - FS 0.01 (de)

The Love SSHag

Von Schlüssel-Purzelbäumen und Konfigurationspuzzles - FS 0.02 (de)

Konfigurationstipps von Martin Leyrer und Pepi Zawodsky, um moderne SSH Server und Clients sicherer, schneller und einfacher benutzbar zu machen.

SSH ist das wohl meistverwendete Werkzeug zur Systemadministration. Mit den aktuellen Versionen haben die Entwickler Unterstützung für moderne Ciphers, sowie Key Rollover Mechanismen nachgerüstet. In diesem Talk zeichen wir Euch, wir Ihr mit Hilfe dieser Erweiterungen SSH noch schneller und sicherer machen könnt. Darüber hinaus präsentieren wir auch eine Konfigurationstipps, die das tägliche Arbeiten mit SSH deutlich einfacher machen.

Viennese Blend THIRTEEN

Das Blender Community Meeting in Wien - Sem 4.08 (de)

Viennese Blend, das monatliche stattfindende Treffen der Wiener Usergroup zu Blender, nimmt Station auf den Linuxwochen Wien.

Viennese Blend richtet sich an alle die mit Blender arbeiten: Artists, Entwickler, Firmen, Studenten, Enthusiasten, sowie Einsteiger in die Computergrafik. Die kommenden Meetings werden auf <a href="http://vienneseblend.org">vienneseblend.org</a> / <a href="http://vienneseblend.org/atom.xml">RSS Feed</a>, auf der Mailingliste <a href="http://lists.metalab.at/blender">blender@lists.metalab.at</a> und via <a href="http://twitter.com/vieblend">@vieblend</a> auf Twitter angekündigt. Viennese Blend wird von Simon Repp organisiert, aber viele Leute haben das Fundament für die Community auf der Viennese Blend aufbaut gelegt, und ohne die Leute die zu den Meetings kommen und sie zu dem machen was sie sind, wäre Viennese Blend nichts - In dem Sinne vielen Dank für alles so weit! Für Fragen, Anregungen, etc. schreib eine Mail an <a href="mailto:simon@vienneseblend.org">simon@vienneseblend.org</a>.